Telebasel als Arbeitgeber

Als Medienunternehmen sind wir 24 Stunden an 7 Tagen im Einsatz. Viele Arbeitsstunden, die eine gute Planung erfordern und hohe Flexibilität unserer Mitarbeitenden voraussetzt. Im Gegenzug können wir spannende Arbeitszeitmodelle anbieten, die kombiniert mit den technischen Möglichkeiten, viel individuellen Spielraum offenlassen.

Mediennachwuchs, unsere Ausbildungsprogramme

Volontariat (1 Jahr, jeweils ab August): Du erlernst in verschiedenen Ausbildungsmodulen das Recherchieren, Texten, Schneiden und Vertonen von TV-, Online- und Social Media-Beiträgen. Nach der Ausbildungsphase arbeitest Du bereits als Multimedia-Journalist: in und recherchierst und produzierst Inhalte in Video, Bild und Text für das gesamte Telebasel Universum (TV, Online, Social Media).

Praktikum (6 Monate): Mit dem Praktikum bieten wir den Einstieg in die Medienwelt an. In unserer konvergenten Redaktion lernst Du modernen Informationsjournalismus kennen – und das multimedial in TV, Online und Social Media.

Viele Berufe = kulturelle Vielfalt

3/4 der Stellen bei Telebasel sind im Journalismus angesiedelt. Von der Redaktion, über Moderation bis hin zur Produktion bieten wir spannende Tätigkeiten an. Aber nicht nur dort. Wir beschäftigen auch Menschen in der Technik, z.B. IT, Kamera, Cut oder in den Bereichen: Kommunikation, Marketing, Verkauf und Administration. Bei Telebasel sind Menschen mit unterschiedlichem Background und Fähigkeiten tätig. Dies fördert die kulturelle Vielfalt, die wiederum Inspiration ist für unser tägliches Tun.

Open-Door Philosophie = Feedback Kultur

Bei Telebasel zelebrieren wir den «Tag der offenen Türen» und dies 365x im Jahr. Die Kommunikation untereinander ist alles. Zusammen im Team sind wir erfolgreich und stecken auch mal eine Niederlage weg. Eine offene Haltung, ehrliche Feedbacks und der gemeinsame Wille, noch besser zu werden, bringen uns voran.

Zu den offenen Stellen

Mitarbeiter-Portraits

Cristina Keller-Tartaglia, Katja Haas, Michael Kempf und Cyliane Howald zeigen ihre spannenden Jobs und erzählen aus dem bekannten «Nähkästchen»: z.B. wie der «Groove» in den Gängen so ist, was motiviert, aber auch total nervt.

/

Cristina Keller-Tartaglia, Sales Managerin