open menu close

Kleinhüningen, Unteres Kleinbasel

Union

Bilderbuch-Burger

Das Gebäude mit der roten Fassade und dem unübersehbaren Schriftzug «Union» bietet vielerlei Interessen Raum. Einem Begegnungs- und Kulturzentrum mit Familien-Beratungsstelle, dem Sitz des Vereins Regenbogen, einer Gassenküche und einem Theatersaal. Das Restaurant im Parterre wird separat geführt und kann sich über mangelnde Konkurrenz nicht beklagen. Die Beizendichte an der quicklebendigen Klybeckstrasse ist rekordverdächtig, und im Umkreis von höchstens 100 Metern zählen wir sechs weitere Lokale, von «Déjà Vu» bis «Havanna Bar & Café».
Das Restaurant «Union» bleibt aber eine andere Geschichte, unterscheidet sich deutlich von den anderen Lokalen. Im relativ dunkel gehaltenen, hohen und von riesigen kupfernen Kugellampen beleuchteten Restaurant mit Bar und Hinterhofgarten gelten eigene Regeln. So werden hier keine Tischreservationen entgegengenommen (erst ab 12 Personen), und man setzt sich einfach an den nächsten freien Platz an einem der langen Tische dazu. Bestellt (und auch gleich bezahlt) wird an der Bar bei der zuvorkommenden Geschäftsführerin, die sogleich unsere Getränke bereitstellt und uns dann mit einem Piepser ausrüstet. Dieser wird Alarm schlagen, wenn unsere Teller abholbereit sind.
Das unkomplizierte Self-Service-System stammt aus den USA, und auch das Angebot der in Englisch gehaltenen Karte ist durchaus amerikanisch. Neben einem halben Dutzend «Starters», darunter Chicken Wings, gibt es einige wenige «Mains» wie Cordon bleu oder Fish Curry. Dann vor allem Burger in verschiedenen, oft originellen Variationen. Mit Klassikern wie «Bacon & Cheese» oder Kreationen wie «Teriyaki & Co.» oder «Chorizo Guacamole». Mit «Veggie» oder «Red Curry Tofu» wird auch auf Vegetarier Rücksicht genommen, die gut vertreten sind im jungen, urbanen Publikum.
Uns gefällt erst einmal ein knackiger Caesar’s Salad mit Parmesansplittern, grossen, knusprigen Croûtons und einem exzellenten, leicht süssen Dressing. Verführerisch gut sind auch die frittierten Chicken Slices mit BBQ-Sauce (Fr. 14.–). Erst recht die Bilderbuch-Burger: hoch, grosszügig angerichtet und in Begleitung von herrlich knackigen Pommes frites, die mit Kräutern verfeinert sind. Beim Brie-Bacon-Burger (Fr. 26.–) machen wir zwischen den leicht angerösteten Buns etwa acht Lagen aus – Salatblatt, Mayonnaise, reifer, gebackener Brie, Zwiebeln, Speck, schmackhaftes Beef natürlich sowie Tomaten und Peperoni. Das Gesamtkunstwerk schmeckt herzhaft gut, genauso der «Classic Cheese» mit Cheddar (Fr. 23.–).
Bei den je acht Weiss- und Rotweinen (obere Preisgrenze: Fr. 75.–) gefällt uns erst ein Sauvignon blanc vom Malojer Gummerhof aus Südtirol (Fr. 8.–/dl). Gleich viel kostet das Glas Hess Select Treo, ein Rotwein-Blend aus dem Napa Valley, den wir zu den Burgern trinken. Wir lassen uns zum Schluss noch ein Glas nachschenken und sind uns einig, dass das «Union» mit seiner amerikanisch inspirierten Küche und dem speziellen Servicekonzept die Basler Gastronomie im besten Sinne bereichert. hjk

Klybeckstrasse 95, 4057 Basel
mo–do 11.30–14 & 17–24, fr 11.30–14 & 17–01, sa 17–01, so 17–24 Uhr (Küche bis 23 Uhr), sa-mittag & so-mittag geschlossen
HG Fr. 23–32
Basler Trendsetter: Rang 8