open menu close

Region Basel

Sonne

Kleines Paradies

Reigoldswil ist das hinterste Dorf an der hinteren Frenke im Fünflibertal, aber keineswegs hinterwäldlerisch. Hier ist das Tor zur Region Wasserfallen, und somit kommen auch reichlich Touristen in diese idyllische Gegend. Damit es den Besuchern wohl ist, pflegt man auch die Gastronomie und historische Gaststätten wie die «Sonne» am Dorfplatz. Vor kurzem ist diese Schönheit aus dem Dornröschenschlaf wieder auferstanden. Das Wirtepaar Degen verdient eigentlich einen Preis dafür, dass es dieses kleine Juwel vor dem Verfall gerettet hat. Ein über 400-jähriges Haus zu renovieren, ist ein ziemliches Abenteuer. Dass es nachher wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, ist an sich schon löblich, dass dies aber, wie in gegebenem Fall, mit solchem Charme und einer natürlich gelebten Gastfreundschaft geschieht, lässt diese «Sonne» noch etwas heller scheinen. Nebst der alten Gaststube ist noch ein sehenswerter Saal mit Wandmalereien aus dem 19. Jahrhundert zu bewundern, und wenn die Sonne zu sehr brennt, kann man sich im kühlen Weinkeller Erfrischung verschaffen. Dort lagern einige Überraschungen.
Abends bei Kerzenschein kann man sich den Kopf darüber zerbrechen, ob ein moderner Egomei aus dem Rioja anstehen soll oder eher ein 2001er Château Yveline aus der Bordeaux-Appellation Lalande de Pomerol. Oder vielleicht doch in der Schweiz bleiben und etwas ganz Besonderes versuchen wie den Quintessentia aus dem Chablais, einen ungewöhnlich wuchtigen Cabernet? Still vor sich hin lagert auch noch eine kleine Privatsammlung mit ausgesuchten Spitzenbordeaux. Will man aber beispielsweise den 1983er Beychevelle oder einen 1984er Rieussec oder gar einen der Rothschilds, Mouton und Lafite, aus verschiedenen gereiften Jahrgängen, dann muss man den Wirt erst davon überzeugen und verhandeln. Das Essen in der «Sonne» verdient auf jeden Fall eine würdige Weinbegleitung. Es ist zwar eher währschaft, jedoch sehr sorgfältig gekocht. Die Karte hat auf einem A4-Blatt Platz, aber die Entscheidung fällt trotzdem nicht leicht. Kalbsschnitzel vom Grill an Cognac-Apfel-Rahmsauce oder Emmentaler Kalbsrahmleber mit Pilzen und Kräutern? Und falls die Weinwahl auf etwas Schwereres gefallen ist, vielleicht ein Rindsfilet Mirabeau mit Pfeffer-Rotwein-Sauce? Gut ist es auf jeden Fall. Und apropos Preis: Die «Sonne» hat natürlich einen bekommen und zwar vom Heimatschutz für die vorbildliche Renovation. Wir würden noch einige dazugeben, nämlich für die Pflege guter, alter Gastfreundschaft, hervorragende Verpflegung und das Erhalten eines kleinen Paradieses. nvh

Dorfplatz 8, 4418 Reigoldswil
mi–so 9–24 Uhr (Küche 12–13.30 & 18–21 Uhr), mo & di geschlossen
Dienstleistungen:
  • Mittags-menü
  • Sonntag offen
  • Terrasse/Garten
  • Vegetarische Gerichte
HG Fr. 18–52
Gut und bürgerlich: Rang 7

Weitere Restaurants aus "Gut-Bürgerlich"