open menu close

Grossbasler Innerstadt

Osteria Acqua

Italienisches Flair zwischen Zoo und Heuwaage

‹Italianità» meets urban lifestyle im ehemaligen Wasserwerk›. Unter diesem Motto bietet die Osteria Acqua  ihren Gästen einfache und frische italienische Küche zwischen Heuwaage und Zoo in Basel. Für den Gastronomen Simon Lutz ging mit der Eröffnung 2005 ein Traum in Erfüllung. Im Herzen des Nachtigallenwäldelis  bilden das Acqua, der angrenzende Club Garage und das Veranstaltungslokal Kuppel  das Nightlife-Areal im Südwesten von Basel. Im Winter schafft die Fonduehütte Baracca Zermatt heimelige Bergatmosphäre. Mit stilvoller Einrichtung und rustikalem Flair, schafft das Restaurant eine modernes Ambiente. Die grosszügigen, alten Räume sind grösstenteils unverändert geblieben und die Einrichtung wird durch eine Mischung aus Industrial Design und Gemütlichkeit bestimmt. Ein Highlight bilden die rustikalen Steinmauern, die dem Ganzen ein leichtes Loft Feeling verleihen. Der Duft nach frischem, italienischem Essen lässt Geniesserherzen höher schlagen. Die Küchenchefs Marc Hellstern und Diego Carli verzaubern die Gäste nicht mit dem üblichen À-la-carte-Angebot, sondern mit einer regelmässig wechselnden und umso spannenderen Menuauswahl.

Osteria Acqua bietet Italien pur

Unter der Woche kann man von Dienstag bis Freitag schon am Mittag mit täglich wechselnder Pasta, einer Risottospezialität oder einem zweiten Gang einen kulinarischen Kurztrip nach Italien unternehmen. Das Mittagsmenu wird jeweils mit einem toskanischen Antipasto serviert. Das könnte zum Beispiel Rohschinken aus Norcia mit Pecorino-Bruschetta, Pinienkernen und Honig sein. Der Vino da tavola – also der Hauswein – steht zusammen mit dem Wasser direkt auf dem Tisch und ist im Preis inbegriffen. Abends, wenn die Gäste Zeit und Musse zum Schlemmen und Geniessen haben, steht eine Auswahl an feinen Vorspeisen, mehreren Hauptgängen und Desserts zur Verfügung, die man sich mit den entsprechenden Beilagen je nach Geschmack mit Fleisch, Delikatessen aus dem Meer oder vegetarisch zu einem Zwei-, Drei- oder Viergänger zusammenstellen kann. für diejenigen, die am liebsten alles ausprobieren möchten, ist das aus sieben Gängen bestehende Degumenu eine gute Alternative. So hat man die Möglichkeit, fast alle Kompositionen von Hellstern und Carli zu geniessen. Das Acqua, das der Osteria ihren Namen gibt, ist auch abends im Menupreis inbegriffen, und der Kaffee schmeckt laut Versprechen des Inhabers einfach noch ein bisschen italienischer als anderswo.

Chillen an der Bar

An der langen Bar oder in der gemütlichen Lounge können die Gäste den Apéro oder einen Verdauungsschnaps, den sogenannten Digestiv, geniessen. Natürlich kann man sich vom Bar-Team auch mit einem köstlichen Cocktail, einem Branntwein, einem Likör oder aber auch mit einem Bier verwöhnen lassen. Stimmiges Licht und ruhige Musik laden ganz nach dem Acqua-Motto ‹Entspannung pur› zum Verweilen ein. Freitag und Samstag sorgen DJ’s an den Acqua-Decks für abwechslungsreichen und spannenden Musikgenuss. Hier lässt es sich entspannt in den Abend starten. Die Terrasse und der ‹Stadtgarten› laden mit dem beruhigenden Brunnengeplätscher und dem alten Olivenbaum dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und das mediterrane Flair zu geniessen. Dieser kulinarische Ausflug gen Süden wirkt Wunder – für Gaumen, Herz und Seele. Einzig das Geräusch der vorbeifahrenden Trams erinnert daran, dass man sich nicht in der Toskana befindet.

Binningerstrasse 14, 4051 Basel
Di - Fr: 12 Uhr - 14 Uhr, 19 Uhr - 24 Uhr Sa: 19 Uhr- 24 Uhr ¦ Bar & Lounge Di - Fr: ab 17 Uhr Sa: ab 18 Uhr
Dienstleistungen:
  • Vegetarische Gerichte
  • Terrasse/Garten
2 Gänge inkl. Wasser 65 CHF, 3 Gänge inkl. Wasser 82 CHF ¦ Vegetarisch: 2 Gänge inkl. Wasser 45 CHF, 3 Gänge inkl. Wasser 62 CHF

Kitchen Stars