open menu close

Region Basel

Oliv

Modern, gemütlich und unkompliziert

Wo früher das Gourmet-Restaurant Le Bourguignon seine Gäste begrüsste, eröffneten die Inhaber Gregory und Suzanne Holzmann im August 2005 das Restaurant Oliv. «In hellem elegantem Ambiente werden Sie engagiert mit schmackhafter mediterraner Küche umsorgt», schreibt der Gault-Millau, der das Restaurant an der Bachlettenstrasse mit 16 Punkten ausgezeichnet hat.

Modern und gemütlich, ein unkompliziertes und angenehmes Ambiente. Die Küche schmackhaft und gesund, so wird das Restaurant auf der Homepage beschrieben.

Madonna und das Popcorn

Chefkoch Didier Bitsch schwingt im Oliv bereits seit sechs Jahren den Kochlöffel. Der gebürtige Elsässer hat seine Lehre im Restaurant Au Crocodile in Strasbourg gemacht. Danach arbeitet er weiter in Frankreich und zwar in Paris im Hotel Ritz. Als 30-Jährigen zog es ihn wieder ins Elsass. Bitsch hat anschliessend zehn Jahre im Les Quatres Saisons gekocht.

Auf seinem Weg durch die gehobenen Restaurants hat der Koch schon sehr viele interessante Menschen kennengelernt. Vor allem im Ritz nächtigten viele Stars: «Madonna hat immer sehr gerne Popcorn gegessen», erzählt Bitsch, «ich dachte sie steht eher auf Hummer und Trüffel, aber sie wollte zu jeder Zeit immer eine Schüssel Popcorn auf ihrem Zimmer».

Zu Hause kocht der Elsässer weniger, das übernehme eher seine Frau. «Sie macht das sehr gut und ich bin zufrieden mit ihrem Essen», erzählt er lachend.

Französisch, Italienisch und Marrokanisch

«Unsere Küche ist nicht nur Französisch und Italienisch, sondern hat hat auch marrokanische Einflüsse», sagt Chefkoch Didier Bitsch. Die Gäste seien oftmals überrascht, über das gehobene Niveau und das Ambiente im Restaurant.

Für Bitsch zählt bei seinen Gerichten vor allem der Geschmack. Erst danach kommt das Visuelle. «Wichtig ist für mich auch, das Produkt zu respektieren und richtig zu verarbeiten», so der Küchenchef. Sein persönlicher Stil sei eine Mischung aus klassischer und moderner Küche. Sehr stolz ist Bitsch auf seine Saucen: «Ich finde das ist die Basis meiner Küche. Ein Gericht ohne Sauce, ist für mich ein Gericht ohne Energie».

Geniesser finden auf der Karte zur Zeit als Vorspeise zum Beispiel Vitello tonnato mit Sommergemüse und ‹Arancino› oder Linsen- und Quinoa-Taboulé mit lauwarmem Lachs und Wasabisauce. Als Hauptgericht steht unter anderem Tagliolini mit pochierten Eiern, Pilzen, Sommergemüse und Parmesanschaum und Manzo brasato mit Lauch-Selleriegemüse und Kartoffelstock zur Auswahl. Freunde des Desserts können sich zum Beispiel auf Aprikosen-Tiramisù mit marinierten Sommerfrüchten und weissem Pfirsichsorbet freuen.

Bachlettenstrasse 1, 4054 Basel
Dienstag bis Freitag: 11:30 bis 14:30 und 18:30 bis 23:30 Uhr Samstag: 18:30 bis 23.30 Uhr
Dienstleistungen:
  • Mittags-menü
  • Terrasse/Garten
  • Vegetarische Gerichte
35-58 CHF

Kitchen Stars