open menu close
Kleinbasel

Gabri’s

Klein und fein und frisch

Die Rheingasse ist ja mittlerweile zur Kleinbasler Partyzone Nummer 1 geworden. Zumindest der Teil am Anfang der Gasse, in der Nähe der Mittleren Brücke. Wenn man dann weiter flussaufwärts geht, wird es ein bisschen ruhiger. Da ist dann nach der «Fischerstube» auch das Ristorantino genannte «Gabri’s». Ein kleines Paradies für Liebhaberinnen von selbstgemachter Pasta und feinem Gelato mit 35 Plätzen im Inneren. Draussen darf der umtriebige und stets bestens aufgelegte Gabriele Auciello leider nicht mehr wirten, weil es eine Anwohnerin zu sehr gestört hat. Sehr, sehr schade, denn nur ein paar Meter entfernt strömt und strudelt der Rhein vorbei.
Es geht unkompliziert zu bei «Gabri’s». Die verschiedenen Teigwaren werden handgemacht, und dann gibt es jeden Tag als Mittagsmenü drei verschiedene Pastagerichte, ein vegetarisches (Fr. 18.–), eins mit Fleisch (Fr. 18.–) und eine Spezialausgabe (Fr. 20.–). Heute verkündet die Karte Pesto rosso, dann Piselli, prosciutto, panna und das Speziale: eine Pasta abruzzese mit Hackfleisch, Rüebli, Rosmarin und Chili, schön abgelöscht mit Weisswein. Es lässt sich auch ein «Päckli Pranzo» (Fr. 25.–) bestellen: Salat, ein Soft-Getränk und Pasta nach Wahl. Abends könnte man dann in die Vollen gehen und «Gabri’s Menu Degustazione» (Fr. 65.–) geniessen: gemischte Antipasti, hausgemachte, authentische Focaccia und dreierlei Pasta. Selbstverständlich gibt es auch eine ordentliche Auswahl italienischer Weine.
Das «Gabri’s» ist ein Lokal mit rustikalem Charme und viel, wie sagt man, Italianità. Wer unbedingt draussen essen will, kann sich die Pasta als Take-away holen und am Rheinufer Platz nehmen.

Rheingasse 47, 4058 Basel
mo–mi 11.30–14, do & fr 11.30–14 & 18.30–22, sa 18.30–22 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr), mo-abend, di-abend, mi-abend, sa-mittag & so geschlossen sowie Weihnachten/Neujahr
HG Menü ab Fr. 65
Verführung auf Italienisch: Rang 10