open menu close

Kleinbasler Innerstadt

Brauerei

Bierruhe

Diese Hitze! Durstig taumelt man in den von Kastanienbäumen und Sonnenschirmen beschatteten Garten des Restaurants neben der einst stolzen Brauerei Warteck. Logischerweise heisst die Beiz deswegen «Brauerei». Der grosse Garten ist praktisch voll besetzt, wir nehmen es als gutes Zeichen und nicht nur dem durstigen Wetter geschuldet. Denn die Bierauswahl hier ist bedeutend. Wir versuchen ein offen ausgeschenktes amerikanisches Pale Ale (Fr. 5.50/2,5 dl) und ein Hubertus (Fr. 5.80), ein Dunkelbier der Brauerei Eichhof. Es gibt einfach nichts Besseres gegen eine trockene Kehle als ein kühles Bier.
Gegen den Hunger bestellen wir ein Rindstatar (Fr. 18.50) als Vorspeise. Das Fleisch ist ganz fein und ohne Fettklümpchen, es ist dezent gewürzt, und das vom aufmerksamen Service gebrachte Tabasco-Fläschchen kann unbenutzt bleiben. Sösschen und Beilagen sind schmackhaft und liebevoll angerichtet. Die Tandoori-Pouletbrust auf gemischtem Saisonsalat (Fr. 24.–) ist zart und die indische Gewürzmischung kommt sehr gut zur Geltung. Ein bisschen weniger Dressing allerdings hätte dem Salat gut getan. Über die gebackenen Zanderfilets (Fr. 26.–) lässt sich nur Gutes sagen. Die Pommes frites dazu sind knackig und die Sauce tartare ergänzt den zarten Fisch sehr schön.
Dazu gibt es einen halben Liter vom offenen Primitivo (Fr. 7.–/dl), denn vom Bier allein kann der Mensch nicht leben. Da die nebenan gelegene Enothek zum Restaurant «Brauerei» gehört, ist die Weinkarte durchaus reichhaltig.
Das generelle Angebot ist reell und das Preis-Genuss-Verhältnis sehr in Ordnung.
Mittlerweile hat sich die Hitze ein bisschen gelegt, allgemein atmet man auf, und Bierruhe zieht ein. wb

Grenzacherstrasse 60, 4058 Basel
mo–fr 11–24, sa 18–24 Uhr (Küche 11.30–14 & 18–22.30 Uhr), sa-mittag & so geschlossen (ausser während Messen)
HG Fr. 26–68
Genuss pur in den Quartieren: Rang 5

Weitere Restaurants aus "Quartiergenuss"