(Symbolbild: Kantonspolizei Basel-Stadt)
Basel

Kantonspolizei führt Grosskontrolle auf Autobahn durch

Am Mittwochabend führte die Kantonspolizei eine Grosskontrolle auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankreich durch. Es kam nur zu wenigen Beanstandungen.

Zwischen 20:15 und 21:45 Uhr fand auf der A3 beim Horburgtunnel in Richtung Frankreich eine Grosskontrolle statt. Es wurden während 90 Minuten 55 Personen kontrolliert.

Diverse Mitarbeitende aus verschiedenen Abteilungen der Kantonspolizei Basel-Stadt seien laut Medienmitteilung im Einsatz gewesen. Die Kontrolle seien zusätzlich durch Mitarbeitende des Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit unterstützt worden.

Wenige Beanstandungen

Die Kantonspolizei meldet, dass keine FahrerInnen mit zu viel Alkohol oder gar unter Drogeneinfluss unterwegs waren. Auch alle von SpezialistInnen kontrollierte Ausweise seinen echt gewesen. Nur wenige Beanstandungen mussten die Beamten machen: Ein Riss in der Frontscheibe, eine nicht korrekt gesicherte Ladung eines Lieferwagens und eine offene Ersatzfreiheitsstrafe, die direkt vor Ort bezahlt wurde.

2 Kommentare

  1. Eine Alibi Übung? Jeder zweite blinkt im Kreisel nicht jeder dritter hat ein Natel, in der dreißiger Zonen gibt es selten wenn überhaupt an allen Orten mal Kontroll. Die Gewalt, Raub und Übergriffe sind auch drastisch gestiegen und dann liest man sowas. Man sollte dort wo es dringend nötig ist Aktiv sein und Geschwindigkeit mit Natel Ausweisen etc. Kompiniren.Report

  2. Na das hat sich ja gelohnt. Wenn gegen die ganzen Vergewaltiger die in Basel frei rumlaufen nur 10% des Aufwands betrieben würde, könnten sich Frauen auch wieder mal sicher fühlen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel