Sarah Wyss brach im Bundeshaus zusammen. (Archivbild: Keystone)
Schweiz

Sarah Wyss nach Notfall wieder aus Spital entlassen

Die Basler SP-Nationalrätin Sarah Wyss ist am Donnerstagmorgen im Bundeshaus zusammengebrochen. Sie wurde ins Spital gebracht. Nun gibt sie Entwarnung.

Die 34-Jährige wurde in einem Rollstuhl aus dem Parlamentsgebäude gebracht, wie der Blick berichtet. Demnach passierte es in der Cafeteria «Vallotton», direkt zwischen dem Ständerats- und dem Nationalratssaal. Ihre Kolleginnen und -kollegen kümmerten sich sofort um sie und alarmierten die SP-Ständerätin und Ärztin Marina Carobbio (56). Sie liess schliesslich auch die Ambulanz rufen, die Wyss ins Spital brachte.

Am Donnerstagnachmittag hat Sarah Wyss auf Twitter Entwarnung gegeben. Sie habe das Spital bereits wieder verlassen können und befinde sich auf dem Weg nach Hause. «Rückenprobleme waren die Ursache», schreibt die Baslerin. Sie sei zuversichtlich, dass es schnell besser werde.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Mehr aus dem Channel