(Fotomontage: Telebasel)
International

Achtelfinaleinzug oder Heimreise?

Heute bestreitet die Schweizer Nationalmannschaft ihr letztes Gruppenspiel an der WM in Katar. Gegen Serbien geht es um das Weiterkommen.

Vor dem Spiel steht die Schweiz mit drei Punkten auf Rang zwei, die Serben mit nur einem Zähler auf Rang vier. Im Parallelspiel trifft Brasilien auf Kamerun. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden die Brasilianer diese Partie für sich entscheiden. So würde der Schweiz ein Unentschieden gegen Serbien reichen um ins Achtelfinal einzuziehen. Falls den Afrikanern aber der Coup gegen den fünffachen Weltmeister gelingen sollte, braucht die Schweiz einen Sieg um über die Gruppenphase hinaus zu kommen. Mit einer Niederlage ist die Nati so oder so ausgeschieden.

Shaqiri und Okafor zurück, auch Sommer und Elvedi dabei

Im vergangenen Spiel gegen Brasilien musste Yakin auf Xherdan Shaqiri und Noah Okafor verletzungsbedingt verzichten. Die beiden Offensivspieler sind nun aber wieder voll einsatzbereit. Während die Nati in der Offensive wieder alle Kräfte zur Verfügung hat, muss man nun hinten zittern. Im gestrigen Abschlusstraining haben Yann Sommer und Nico Elvedi aufgrund einer Erkältung nicht teilgenommen. Murat Yakin gab aber Entwarnung, dass die beiden heute Abend dabei sein werden.

Wie stellt Yakin auf?

Murat Yakin wird vermutlich mit der identischen Formation vom Kamerun-Spiel starten. Diese Formation ist eingespielt. Gut möglich wäre aber auch, dass Xherdan Shaqiri hinter Breel Embolo startet und Noah Okafor auf den Flügel rückt. Dann müsste Djibril Sow vermutlich auf der Bank Platz nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel