Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 01. Dezember 2022.
Basel

«Einmal rund um die Welt» – mit Halt in Luzern

«Einmal rund um die Welt», wurde am Donnerstag an der Medienkonferenz als Motto fürs Basel Tattoo 2023 vorgestellt. Mit dabei ist auch eine Luzerner Formation.

Pfeifen und Trommeln sind in Basel Tradition. An der Fasnacht in der Regel baslerisch, im Sommer am Tattoo eher weltmännisch. Auch im Jahr 2023 wird das Basel Tattoo stattfinden. Heute haben die Veranstalter das Programm vorgestellt.

Das Basel Tattoo 2023 sei eine Art Tour d’Horizon. «Wir werden durch die ganze Welt reisen. Wir werden Formationen aus Australien, Neuseeland bis nach Kanada, Mexiko, Grossbritannien, Europa und sogar aus Nepal zeigen.» Eine Art Blumenstrauss», wie Tattoo-Produzent Erik Julliard sagt.

Zwischen Exotik und Tradition

Dazu passend: Das Motto «Einmal rund um die Welt». The Band of the Brigade of Gurkhas aus Nepal sorgen dabei für den exotischen Touch. Ebenso die Azteken, Maraichis und Tänzer aus Mexiko. Natürlich wieder fix im Programm sind viele Dudelsackklänge und die beliebte New Zeeland Army Band.

In der kommenden Ausgabe möchten die Veranstalter zudem die ZuschauerInnen auf eine historische Reise mitnehmen. Diversen Formationen aus Schottland und Kanada zeigen, wie die Verschmelzung der Kulturen von Auswanderern in Kanada gelungen ist.

Schweizer Qualitätsmusik bleibt wichtig

Wie am Basel Tattoo üblich, sind neben den internationalen Formationen auch Schweizer Topacts dabei. Ganz speziell dürfte diese Tattoo-Ausgabe für die Lucerne Marching Band werden. Bisher durften sie nur an der Parade mitmachen. Im Jahr 2023 sind sie zum ersten Mal auch an der Show dabei. «Das ist natürlich ein absolutes Highlight», sagt der musikalische Direktor Roger Hasler

Für die Tattoo-Premiere haben sich die Luzerner bereits ein spezielles Programm ausgedacht. Und: Mit dem Tattoo-Chor will die Band eine «Symbiose» bilden. Zudem verspricht Hasler feurige Highlights.

Her Majesty’s The Welsh Guards nicht dabei

Nicht dabei ist in diesem Jahr dafür die Band of Her Majesty’s The Welsh Guards. Sie war die Band der Queen und trat im vergangenen Jahr am Basel Tatoo auf. Nach dem Tod der Queen ist in diesem Jahr auch keine Hommage an die ehemalige Monarchin geplant. «Wir werden Musik spielen, die an das Ganze erinnern wird. Sie wird immer in unserem Herz bleiben», sagt Julliard. Königliche Formationen solle es aber künftig immer wieder geben.

Tickets fürs Basel Tattoo 2023, das vom 14. Bis 23. Juli auf dem Kasernenareal stattfindet, sind ab sofort hier buchbar. Wie jedes Jahr wird es auch eine Parade und einen Kindertag geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel