Eines der massiv beschädigten Fahrzeuge. (Bild: Polizei Baselland)
Baselland

Für ein Tier gebremst, das Auto zerstört

Ein Bremsmanöver wegen eines Tiers führte am Dienstagabend in Liestal zu einem Auffahrunfall. Zwei Autos wurden stark beschädigt, das Tier blieb unversehrt.

Auf der Arisdörferstrasse in Liestal ereignete sich am Dienstag kurz nach 19:15 Uhr ein Auffahrunfall. Ein 23-jähriger Lenker eines BMW habe sein Fahrzeug abrupt abgebremst, um eine Kollision mit einem nicht näher definierten Tier auf der Strasse zu verhindern, heisst es in einer Polizeimeldung.

Dies gelang schliesslich auch, das Tier suchte gemäss Communiqué unbeschadet das Weite. Das Bremsmanöver hatte aber zur Folge, dass ein zweites Auto in voller Geschwindigkeit auf den BMW auffuhr und diesen von der Strasse bugsierte. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt.

2 Kommentare

  1. Das zeigt wieder emol wie absolut katastrophal die Lüt hüt Auto fahre. Viel zu wenig Abstand! Ich hoff dä wo Ihm drigfahre isch het e azeig becho!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel