Die Polizei hat in der Nacht auf Samstag einen 18-jährigen Raser erwischt. (Archivbild: Keystone)
Baselland

18-Jähriger mit 61 km/h zu schnell unterwegs

In der Nacht auf heute Samstag war ein 18-Jähriger mit 61 km/h zu viel auf dem Tacho auf der A2 in Muttenz unterwegs.

Der Personenwagenlenker war in Fahrtrichtung Bern/Luzern mit massiv übersetzter Geschwindigkeit unterwegs, wie die Polizei Basel-Landschaft am Samstag mitteilte. Bei der Geschwindigkeitskontrolle mit einem zivilen Polizeifahrzeug konnte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 151 km/h gemessen werden. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz wurde die signalisierte Höchstgeschwindigkeit um Netto 61 km/h überschritten.

Auf dem betroffenen Streckenabschnitt gilt seit Mitte September wegen Bauarbeiten eine temporäre Geschwindigkeit von 80 km/h. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft wurde das Fahrzeug des Schweizers beschlagnahmt, zudem wurde ihm der Führerausweis abgenommen.

3 Kommentare

  1. Ich frage mich wo genau den die Baustelle sein soll???
    Von Hagnau bis Augst 80 km/h auf knapp 8 km, 3 Spurige Autobahn die gerade ausführt empfinde ich das als reine Schikane und Willkür.

    Mit 80 km/h sind die Spuren mitte und links die schleicher unterwegs, rechte spur immer frei. Was das bringt das ??

    Dazu wenn ich der Lenker wäre, würde ich mir einen guten Anwalt suchen und gegen diese Willkür klagen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel