Featured Video Play Icon
Das Bundesratshearing im Kulturhotel Guggenheim in Liestal. (Video: Telebasel)
Baselland

Das SP Bundesratshearing mit Eva Herzog

Die SP machte mit ihren drei Bundesrats-Kandidatinnen in Liestal halt. Sehen Sie das öffentliche Hearing hier im Video.

Wer wird Nachfolgerin von Simonetta Sommaruga? Diese Frage klärt nicht die Bevölkerung, sondern die Bundesversammlung. Trotzdem konnte die Öffentlichkeit von den drei SP-Frauen in einem speziellen Bundesratshearing einen eigenen Eindruck verschaffen. Die SP tourte mit ihren drei Kandidatinnen, der Berner Regierungsrätin Evi Allemann (44), der Ständerätin Eva Herzog (61) aus Basel-Stadt und mit der jurassischen Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider (58) durch die Schweiz. Nach Zürich, Luzern und Lausanne war Liestal die letzte Station, an der die Kandidatinnen in einem öffentlichen Hearing auftreten.

Das Hearing begann um 19 Uhr mit einer Einführung von Jon Pult, SP-Vizepräsident und Nationalrat. Er gab einen Einblick in die Arbeit der Partei und die Wahlkampfthemen für 2023.

Dann folgte das eigentliche Podiumsgespräch mit den Kandidatinnen. Dieses wurde von Miriam Locher, Landrätin und Präsidentin der SP Baselland geleitet.

Wer von diesen Frauen auf dem Bundesratsticket landet und wer nicht, entscheidet die SP Ende der Woche. Am Samstag wird sie ihren Entscheid kommunizieren.

1 Kommentar

  1. Meine Favoritin (vor und nach dem Hearing:
    Die jurassischen Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider.
    Symphathisch, kompetent und MENSCHLICH. Und vertritt die Randregionen, welche zu lange und zu viel am Rand stehen. Zudem: Der Jura hätte mal eine Bundesrätin zu gute. Das ist gelebte Solidarität.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel