Die «Saffere» taucht zwischen dem 9. und 18. Februar 2023 ab in die Vergangenheit: in die gute alte Zeit der 80er-Jahre. (Bild: Verein Fasnachtshuus)
Basel

Alles neu beim E Bsuech im Fasnachtshuus

Die Vorfasnachtsveranstaltung E Bsuech im Fasnachtshuus bietet 2023 viele Neuerungen. Im Februar taucht die Safran Zunft in die Vergangenheit ein.

Neuer Hauptdarsteller, neue Regisseurin, neuer Texter und zwei neu zusammengestellte Tambouren- und Pfeifergruppen. Dazu kommen aufgrund der grossen Nachfrage zur 6. Ausgabe drei zusätzliche Vorstellungen.

Neu gibt es somit zehn Vorstellungen der Vorfasnachtsveranstaltung, heisst es in einer Mitteilung des Vereins Fasnachtshuus vom Donnerstag. Die ganzen Neuerungen stünden in einem «krassen Widerspruch» zum Inhalt des nächsten E Bsuech im Fasnachtshuus. Denn die «Saffere» taucht zwischen dem 9. und 18. Februar 2023 ab in die Vergangenheit: in die gute alte Zeit der 80er-Jahre.

Nikolai Nüscheler ist neuer Hauptdarsteller und Cyliane Howald übernimmt als Regisseurin. Die Platzzahl im Fasnachtshuus sei wie immer beschränkt: Pro Vorstellung biete die Location «nur» 82 Personen Platz. Der Ticketpreis beträgt 119 Franken, inklusive Apero und Dreigangmenü.

1 Kommentar

  1. Sind noch zur Veranstaltung e Bsuech bim Fasnachtshuus zwischen 9. und 18. Februar frei, ich hätte Interesse
    für 2 Eintrittskarten.
    Ich danke Ihnen für baldigen Bescheid.

    Grüsse

    René PfenningerReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel