Viola Amherd ist der Meinung, dass ein nukleares Ereignis in der Ukraine möglich sei. (Bild: Keystone)
Schweiz

«Schweiz ist auf Atomkrieg vorbereitet»

Die Gefahr eines nuklearen Ereignisses in der Ukraine besteht nach Ansicht von Verteidigungsministerin Viola Amherd. Das VBS wäre gut vorbereitet.

Die Schweiz sei nach Ansicht von Verteidigungsministerin Viola Amherd gut  auf ein nukleares Ereignis in der Ukraine vorbereitet. Der Nachrichtendienst des Bundes und der Armee befasse sich 24 Stunden und sieben Tage pro Woche mit dem Krieg in der Ukraine. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz aktualisiere laufend das Gesamtbild der Lage.

Darin sei das Szenario eines Ereignisses mit Atomwaffen stets einbezogen, sagte Amherd in einem Interview mit den CH-Medien. Mit der Nationalen Alarmzentrale verfüge die Schweiz über die Infrastruktur, um zu sehen, welche Folgen ein solches Ereignis in der Ukraine für die Schweiz hätte, und die Bevölkerung zu warnen.

«Wir verfügen über Berechnungen, was es je nach Wetterlage für uns heisst, wenn in der Ukraine eine Kernwaffe gezündet würde», sagte Amherd. Aufgrund der Distanz zwischen der Schweiz und der Ukraine wären aber kaum gesundheitlich Auswirkungen für die Schweizer Bevölkerung zu erwarten. Die korrekte Information sei wichtig.

3 Kommentare

  1. Wir sind vorbereitet auf einen Atomkrieg sagt Amherd. Das ist wieder ein fauler Zauber aus dem Bundeshaus, die warheit ist das mindestens 2/3tel der Befölkerung nicht weis was zu tun ist und wohin man gehen soll.Report

  2. Tatsache ist, dass wir gar keine Ahnung haben was es bedeuten würde wenn in Europaeine Nuklearbombe gezündet würde. Vermutlich würde es auch nicht bei einer Bombe bleiben und die Auswirkungen wären verheerend, auch mit teils tödlichen Langzeitfolgen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel