Basel

Auger-Aliassime gewinnt Swiss Indoors

Der Kanadier Felix Auger-Aliassime schlägt im Final der Swiss Indoors den Dänen Holger Rune in zwei Sätzen 6:3 und 7:5.

Die Weltnummer 9, Félix Auger-Aliassime, gewinnt die Swiss Indoors. Im Final weist der Kanadier den aufstrebenden dänischen Teenager Holger Rune (ATP 25) mit 6:3, 7:5 in die Schranken.

Für Auger-Aliassime ist es nach Florenz und Antwerpen der dritte Turniersieg in drei Wochen. Der 22-Jährige aus Montreal ist der erste kanadische Sieger in Basel. Er verlor in der gesamten Woche kein Aufschlagspiel und nur einen Satz, in der 1. Runde gegen den Schweizer Marc-Andrea Hüsler.

Konstanter und stabiler

Er war im Final zweier Spieler, welche die ATP Tour auf Jahre hinaus prägen könnten, der etwas konstantere und stabilere. Je ein Break pro Satz – zum 3:1 im ersten und zum 6:5 im zweiten – reichten Auger-Aliassime zum vierten ATP-Titel der Karriere, alle in diesem Jahr. Selber wehrte er sämtliche drei Breakchancen Runes ab. Nach gut eineinhalb Stunden

Auger-Aliassime ist in Basel der Nachfolger von Roger Federer, der das Turnier bei der letzten Austragung vor der corona-bedingten Pause 2019 zum zehnten Mal gewonnen hatte. Er ist mit 22 Jahren auch der jüngste Champion der Swiss Indoors seit dem Argentinier Guillermo Coria 2003.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel