Der 32-jährige Spanier Carlos Sainz war im Ferrari 65 Hundertstelsekunden schneller als Teamkollege Charles Leclerc. (Bild: Keystone)
International

Pole-Position für Ferrari-Fahrer Carlos Sainz

Carlos Sainz startet am Sonntag in Austin um 21 Uhr von der Pole-Position aus zum Grand Prix von Amerika.

Der 32-jährige Spanier Carlos Sainz war im Ferrari 65 Hundertstelsekunden schneller als Teamkollege Charles Leclerc. Doch aus einer roten Startreihe wird nichts, weil Leclerc wegen unerlaubtem Motorwechsel zehn Startplätze strafversetzt wird. So erbt der jetzt zweifache Weltmeister Max Verstappen im Red Bull-Honda Rang 2. Ebenfalls zu den Profiteuren wegen Rückversetzungen gehört das Mercedes-Duo mit Lewis Hamilton und George Russell, das nun in der zweiten statt dritten Startreihe steht.

Neben Leclerc büssen auch Sergio Perez im Red Bull-Honda, Fernando Alonso im Alpine-Renault und Zhou Guanyu im Alfa Romeo-Ferrari jeweils fünf Startplätze ein und belegen neu die Ränge 9, 14 un 19.

Als Siebter hat Valtteri Bottas im Alfa Romeo-Ferrari gute Chancen, für den Hinwiler Rennstall den sechsten Teamrang gegenüber der Konkurrenz zu verteidigen. Alfa Romeo liegt mit 52 Zählern noch knapp vor Aston Martin-Mercedes (45 Punkte), Haas-Ferrari und AlphaTauri-Honda (je 34).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel