Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 4. Oktober 2022.
Baselland

Die ESAF-WC-Bürsten sind schon weg

Eine Fahne, einen Tisch oder doch etwa eine WC-Bürste? Am ESAF-Rampenverkauf wird alles verkauft, was nach dem Schwingfest nicht mehr gebraucht wird.

«S’het so lang s’het!» – unter diesem Motto lockt das Eidgenössische Schwing- und Älplerfests (ESAF) nochmals massenweise Menschen nach Pratteln. Darunter sind viele Neugierige, die nach Schnäppchen suchen. Auffällig ist, dass viele BesucherInnen an den grossen Mülltonnen interessiert sind.

«Jetzt ist die Region eingedeckt mit blauen Abfallkübeln. Die Leute können eine Tonne mit dem schönen Logo mitnehmen und entsprechend nutzen», sagt Matthias Hubeli, Geschäftsführer ESAF Pratteln.

Mülltonnen à 35 Franken

Ein Landwirt aus Wittnau nutzt die Gelegenheit und deckt sich gleich mit sechs Mülltonnen ein. «Als Landwirt kann man das immer gebrauchen. Sowohl, um das Futter darin zu versorgen oder für den Müll.»

Eine andere Besucherin holt eine Tonne für ihre Tochter, die selbst gerade bei der Arbeit ist. Lohnt sich der Rampenverkauf für sie? «Die Tonne kostet 35 Franken. Das Landi verkauft eine deutlich kleinere für 45 Franken.»

Neben den grossen Mülltonnen sind aber auch klassischere Artikel sehr beliebt und teilweise bereits vergriffen. Die Kabelrollen beispielsweise gingen weg, wie warme Weggli, so Hubeli. «Aber auch alles, was technische oder handwerkliche Geräte sind, wurden ebenfalls schnell verkauft.»

Der ESAF-Rampenverkauf in Pratteln läuft noch bis Samstag, 8. Oktober 2022. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel