Der Austausch des Plastikbestecks erfolgt ab 1. November schrittweise bis Ende Jahr. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Schluss mit Plastik-Einwegbesteck bei der Migros

Bis Ende Jahr schafft die Migros in ihren Filialen sämtliches Plastik-Einwegbesteck ab. Damit spart die Migros jährlich 17 Tonnen Plastik ein.

Als Alternativen bietet die Detailhändlerin Kunden Mehrwegbesteck und kostenpflichtiges Einwegbesteck auf Holz- und Bambusbasis an, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Die Umstellung erfolgt ab dem 1. November und betrifft Sofortkonsum-Produkte wie beispielsweise Fertigsalate mit beiliegendem Besteck wie auch das separat an den Kassen erhältliche Plastikbesteck. Der Austausch des Plastikbestecks erfolgt schrittweise bis Ende Jahr.

Künftig bietet die Migros ihren Kunden ein Set mit Gabel und Messer aus Holz sowie einen sogenannten Göffel an. Das neue Einwegbesteck kostet 10 Rappen. Laut Mitteilung wird die Detailhändlerin zudem Mehrwegbesteck aus Chromstahl (Preis: rund 13 Franken) prominenter an den Verkaufsstellen auslegen.

Künftig bietet die Migros ihren Kunden ein Set mit Gabel und Messer aus Holz sowie einen sogenannten Göffel an. (Bild: Migros)

Vor rund zwei Jahren hat die Migros sämtliches Einweggeschirr aus Plastik aus den Regalen entfernt. Ersetzt wurde dieses mit Produkten aus Karton, Holz, Palmblättern oder Biokunststoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel