Ein 21-Jähriger ist vor dem Bahnhof SBB in Basel ausgeraubt worden. (Bild: Keystone)
Basel

Mann am Bahnhof niedergestreckt und ausgeraubt

Ein Mann ist vor dem Bahnhof SBB von zwei Unbekannten niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Gestern Freitag wurde am Bahnhof SBB beim Eingang an der Centralbahnstrasse kurz nach 17:30 Uhr ein 21-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Er wurde dabei leicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass sich das Opfer am Eingang zum Bahnhof mit einem Bekannten unterhalten hatte, als ein Unbekannter zu ihnen trat. In der Folge sei es zum Streit gekommen, bei dem das Opfer von wenigstens zwei Unbekannten mit Faustschlägen zu Boden geschlagen und verletzt wurde. Dabei wurde ihm das Portemonnaie samt Bargeld geraubt.

Die Täter flüchteten aus dem Bahnhof auf den Centralbahnplatz in unbekannte Richtung. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos.

Gesucht werden nun: Ein Unbekannter, 20 bis 25 Jahre alt, circa 175 cm gross, mittlere Statur, kurze, schwarze Haare, mit Kapuzenpullover mit weisser Aufschrift. Und ein weiterer Unbekannter mit schwarzen Haaren. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

3 Kommentare

  1. Zivilcourage? Bei unseren Gesetzen? Wo die Täter zu Opfern gemacht werden? Wo es immer wieder heisst man darf das Gesetz nicht in die eigenen Hände nehmen dazu ist die Polizei da?Da braucht man sich nicht zu wundern….Report

  2. Aber sorry – um 17h30 herrscht doch reger Publikumsverkehr am/um den Bahnhof, da ist sowas doch kaum möglich? Wo bleibt die Zivilcourage um mindestens die Täter stoppen zu können ?Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel