Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 26. September 2022
Region

Kunden bestürmen Survival-Shop aus Angst vor Blackout

Immer mehr Menschen bereiten sich auf einen möglichen Stromausfall vor. Im Rangerstore in Pratteln suchen sie die geeigneten Produkte. Ein Experte gibt Tipps.

Wie kann ich ohne Strom eine warme Mahlzeit zubereiten? Wie halte ich mich ohne Heizung warm? Mit Fragen wie diesen setzen sich immer mehr Menschen auseinander. Die zunehmende Angst vor dem Blackout macht sich auch im Rangerstore in Pratteln bemerkbar. Der Shop für Outdoor und Survival-Zubehör verzeichnet seit einigen Wochen mehr Kunden, die sich auf den Ernstfall vorbereiten wollen.

Gaskocher, Taschenlampen und Schlafsäcke

Die Produktepalette ist gross, ebenso die Preisunterschiede. «Aktuell sind Produkte, wie Taschenlampen, Trockennahrung, Gaskocher und Schlafsäcke, die im Falle einer Stromabschaltung warm halten, beliebt», sagt Heinz-Peter Meichtry, Geschäftsführer des Rangerstores. Für Stromausfälle oder -abschaltungen von mehrstündiger Dauer seien diese Produkte auch geeignet. Gewisse Regale sind aufgrund der starken Nachfrage bereits leer. 

«Wir wollen keine Panik schieben»

Heinz-Peter Meichtry nimmt die Sorgen seiner Kunden ernst. Die Ängste ausnutzen und ihnen alles Mögliche verkaufen, will er aber nicht. «Wir wollen keine Panik schieben. Wichtig ist, dass man sich mit der Situation auseinandersetzt. Die Bedürfnisse und Ideen der Menschen sind ganz individuell», so Meichtry. Wichtig sei ihm beim Verkauf seiner Artikel, dass die Menschen diese auch in einer zweiten Phase privat wiederverwenden können.

Trotz des drohenden Energiemangels sind Stromausfälle noch weit weg. Wer bereits jetzt Strom spart und seine Notvorräte anlegt, macht laut Experten jedoch nichts falsch. Die Notvorrat-Empfehlungen des Bundes finden sie hier. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel