Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 24. September 2022.
Basel

Eine Velotour für kinderfreundliche Strassen

Regelmässig treffen sich Velofahrer und demonstrieren für bessere Verkehrsbedingungen. Am Samstag fuhren Kids und Familien für eine kinderfreundlichen Verkehr.

Seit 30 Jahren demonstrieren mittlerweile in über 300 Städten der Welt Fahrradfahrerinnen für eine ausgebaute Fahrradinfrastruktur und eine Verkehrspolitik, welche sich nicht nur auf das Auto fokussiert. Critical Mass heissen diese Fahrrad-Kundgebungen. Auch in Basel findet schon länger immer am letzten Freitag im Monat so eine politische Radtour statt.

Aus Critical wird Kidical Mass

Im Frühling dieses Jahres spannten die Organisatoren von Critical Mass mit der Interessensvertretung der Fahrradfahrerinnen Pro Velo zusammen und organisierten die erste Ausgabe des Kidical Mass. Die Idee: Ein Veloumzug für Kinder und ihre Familie. Dies um für eine kinderfreundlichere Verkehrspolitik zu weibeln. Denn laut Anina Ineichen, Co-Präsidentin von Pro Velo und Grossrätin der Grünen hat Basel beim Thema familienfreundliche Strassen noch Luft nach oben. «Jedes mal, wenn es heikel wird, hört der Fahrradstreifen auf. Es hat auch keine physisch getrennten Velostreifen, das wäre für Kinder sehr wichtig», so Ineichen.

Bei vielen Strassen wurden zwar mittlerweile mit gelben Linien die Fahrbahnen für Velofahrerinnen markiert, aber gerade für jüngere Lenkerinnen biete dies nicht den nötigen Schutz. «Wenn es bergauf geht und die Kinder ins Schwanken kommen, ist das gefährlich. Und, dass die knapp bemessene Spur da aufhört, wo es gefährlich wird, wie zum Beispiel am Aeschenplatz oder beim neuen Kunstmuseumskreisel, das ist nicht vertretbar, dort kann man mit Kinder nicht durchfahren.»

Freude am Velofahren im Zentrum

Auch wenn der Kidical Mass eine bewilligte Kundgebung ist, so steht der politische Kampf nicht im Vordergrund, sondern die Freude am Fahrradfahren. «Wir wollen den Kindern zeigen, wie toll es ist, wenn man die Strassen nutzen kann», so Anina Ineichen. Bei der ersten Ausgabe im Frühling waren rund 300 Personen beim ersten Kidical Mass. Am Samstag, wohl auch dem Nasskalten Herbstwetter geschuldet, waren 100 Kinder mit ihren Eltern bei der Velotour durch die Stadt dabei. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel