Featured Video Play Icon
Region

Auto von Junglenker (19) gerät auf Gegenfahrbahn

Am Freitag kam es in Reinach AG zu einem Unfall. Das Auto eines 19-Jährigen soll sich verselbständigt haben und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Am Freitagabend verunfallte in Reinach ein Junglenker. Der 19-Jährige sagte aus, sein Fahrzeug habe sich beim Beschleunigen selbständig gemacht, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt.

Zum Crash kam es kurz vor 21 Uhr. Der Lenker sagte aus, er sei er von Reinach Richtung Aarau unterwegs gewesen. Beim Kreisel ausgangs Reinach habe er das Fahrzeug beschleunigt und habe sich dann selbständig gemacht. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und knallte dort in eine Leitplanke und anschliessend in ein entgegenkommendes Auto.

Durch den Aufprall wurde beim Wagen des Junglenkers das linke Vorderrad abgerissen. Auch das andere Auto wurde durch die Kollision stark beschädigt und war nicht mehr fahrbar, schreibt die Polizei. Der Unfallverursacher musste seinen Führerscheib an Ort und Stelle abgeben. Sein Auto wurde sichergestellt, um die Unfallursache zu klären. Verletzt wurde niemand.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel