(Bild: Keystone)
International

Max Verstappen holt sich den Sieg in Monza

Kein Heimsieg für Ferrari: Max Verstappen gewinnt den Grossen Preis von Italien. Ferrari-Pilot Charles Leclerc wird zweiter.

Max Verstappen gewann den Grand Prix von Italien. Der Weltmeister siegte im Red Bull vor dem aus der Pole-Position gestarteten Charles Leclerc im Ferrari.

Das Rennen ging hinter dem Safety-Car zu Ende. Die Neutralisation war sechs Runden vor Schluss nach dem Ausfall von Daniel Ricciardo nötig geworden. Der Australier war im defekten McLaren unterwegs stehen geblieben.

Der nach einer Rückversetzung von Startplatz 7 losgefahrene Verstappen siegte in Monza ein erstes Mal. Sein bisheriges Bestergebnis auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke war Rang 5 vor vier Jahren gewesen.

Mit seinem fünften Sieg hintereinander, dem elften insgesamt in der laufenden Saison, baute Verstappen als Führender in der Gesamtwertung seinen ohnehin grossen Vorsprung auf den zweitklassierten Leclerc um weitere 6 auf 115 Punkte aus.

Zhou Guanyu sicherte dem Team Alfa Romeo den ersten WM-Punkt nach zuletzt sechs Nullern der Zürcher Equipe in Folge. Der Chinese belegte Rang 10. Valtteri Bottas folgte auf Platz 13.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel