Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 8. September 2022.
Basel

Basler Podium will die Schweiz zurück am EU-Verhandlungstisch

Ein Podium im Rathaus äussert Kritik an der Schweizer Europapolitik. Die Diskutierenden sind sich einig: Ein Schweizer Alleingang ist keine Lösung.

Am Podium im Basler Rathaus am Mittwoch und Donnerstag wurde Kritik an der Europapolitik des Bundesrats laut. So sagte etwa der Baselbieter SP-Nationalrat Eric Nussbaumer: «Ich glaube, wenn sich der Bundesrat die Interessen des ganzen Landes einmal anschaut und nicht nur die Interessen der einzelnen Departemente, muss er zur Erkenntnis kommen, dass wir so schnell wie möglich zurück an den Verhandlungstisch müssen».

Der Bundesrat tue sich schwer damit, wieder mit der EU an einen Tisch zu sitzen. Die Teilnehmenden im Rathaus stimmten dem Nationalrat zu: Die aktuelle Energiekrise, aber auch Lieferengpässe und Forschung und Bildung seien Grund genug, dass die Schweiz so rasch wie möglich eine Alternative zum gescheiterten Rahmenabkommen ausarbeitet. Und das zusammen mit der Europäischen Union.

Auch der Präsident der Universität Basel, Beat Oberlin, und der Lonza-Rechtsexperte Andreas Bohrer unterstreichen mit ihren Voten das, was das Podium zu vermitteln versuchte: Ein Schweizer Alleingang sei keine Lösung. Organisiert wurde das Podium von metrobasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel