Featured Video Play Icon
Basel

Wasserspiele und Lasershow auf dem Bruderholz

Ohne Böller, ohne Rauch und ohne Feinstaubbelastung. Das OK der offiziellen Bundesfeier setzte jenen Weg fort, den es bereits 2019 eingeschlagen hatte.

Tradition mit neuen Akzenten – so hatten die Organisatoren der offiziellen Bundesfeier auf dem Bruderholz die Ausgabe 2022 angepriesen. Die Bundesfeier vom Montagabend bot einen Blick in die Zukunft. Oder besser: in die neue Gegenwart.

Eine Gegenwart, in der Tradition nach wie vor grossgeschrieben wird: Neben Artisten, oder Festbeizen gab es einen Lampionumzug, Ansprachen vom letztjährigen Grossratspräsidenten David Jenny (FDP) und natürlich erklang die Landeshymne. Nur eben – auf das grosse Geknalle verzichtete man.

Neuerungen mit Ansage

Dass die Organisatoren neue Wege beschreiten wollen, hatten sie bereits 2019 deutlich gemacht. Damals erklärte Fausi Marti, Präsident des Bundesfeier-Bruderholz-Komitees, dass der Klimaschutz nicht vor der Bundesfeier Halt machen dürfe. Schon damals experimentierte man auf dem Bruderholz mit einer Kombination aus Lasershow und Pyrotechnik. Dieses Mal verzichtete die Bundesfeier gänzlich auf Böller & Co. Denn dies entspreche dem Bedürfnis einer grossen und wachsenden Zahl von Menschen.

Mehr dazu in den «Telebasel News» am 2. August um 18:30 Uhr

12 Kommentare

  1. @Werner Stadler
    Ein Fest solchen Ausmaßes bringt das nun mal mit sich, dass Müll in den Straßen liegt! Die Mülleimer waren ja auch bis zum Bersten gefüllt und das die Stadtreinigung am nächsten Tag natürlich nicht alles zum selben Zeitpunkt beseitigen kann sollte auch Ihnen klar sein! Alles dauert eben seine Zeit, aber bis Zum Mittag war ja dann alles wieder sauber! Außerdem lieber Herr Stadler geht es hier in diesem Beitrag ja nicht um die Bundesfeier am Rhein, sondern um die Veranstaltung auf dem Bruderholz! In der Schule sagte man in so einem Fall: «Thema verfehlt, setzen» 🙂Report

  2. Werner:
    So ein Quatsch was du redest alls ob jemand in der menge am rheinboard grilliert.
    Jeder Kommentar von Dir nur Negativ leuft bei Dir anscheinend(nicht)so verbitert oder was?
    Verlase doch doch die Region BS/BL Dich nervt doch alles hier.
    TschüüüsssReport

  3. @Markus ein saufgelager war das am Rhein mehr nicht und überall lagen am nächsten tag Bierflaschen Grills usw usw am Rheinufer herum!Report

  4. Guten Tag! Also ich komme wie jedes Jahr aus dem Nordschwarzwald angereist um gemeinsam mit den Baslern den 1. August zu feiern! Als ich hörte, dass es kein Feuerwerk auf dem Bruderholz geben wird aber statt dessen eine Lasershow, habe ich mich mit dem Gedanken ja anfreunden können, denn auch eine Lasershow kann Meisterhaft in Szene gesetzt werden!
    Das was da aber gestern Abend geboten wurde, war die schlechteste Lasershow die ich bislang gesehen habe! Viel zu wenig Nebel- und Windmaschinen, so dass der Nebel gar nicht ausreichte um den Laser auch nur ansatzweise in Szene zu setzen! Dann die viel zu langen Pausen dazwischen, die das ganze dann recht schnell langweilig wirken lies! Dann die Wassershow und das virtuelle Höhenfeuer bestehend aus der wichtigsten Ressource, die wir im Moment brauchen! Ich hoffe, dass die Bäume dahinter wenigstens davon profitiert haben und das Wasser nicht gänzlich sinn- und verstandlos verschwendet wurde!
    Mein Fazit zu dieser doch eher peinlichen Vorstellung gestern Abend: reine Zeitverschwendung diese Veranstaltung noch einmal zu besuchen und einen Tag Urlaub dafür zu opfern!
    Ich denke, sollte sich das wiederholen, wird die Wiese im nächsten Jahr auf jeden Fall leer gefegt sein, denn so viele Besucher, die noch während der Vorstellung gegangen sind, lassen darauf schließen!Report

  5. Ich wollte dem Alternativprogramm eine Chance geben, aber das war ja einfach nur schrecklich, langweilig und dieses viele Wasser das ja schon auf dem Weg dahin versaut wird ist ja genau so schlimm wie die Raketen und der Feinstaub…. Einfach nur traurig wie alles schöne worauf Frau sich 2 mal im Jahr freut
    kaputt gemacht wird. Bruderholz so, für mich nicht mehr. einfach nur enttäuschend. Zum Glück war ich am vorabend am Rhein in Basel, war mega, trotz verkürzte Program. Für den oberen Kommentar wegen den Hunden hat es trotzdem geknall von den vielen privaten Raketen, Mein Hund fand es na ja nicht ganz so toll, auch das klatschen und
    pfeifen der Menschen menge gefiel ihm nicht, aber war ja sein erstes Mal und mit dem richtigen gudi war es ihm dan egal. 😉😊🤣Report

  6. Die Show auf den Bruderholz war keine wirkliche Show, nach wenigen Minuten haben sich die meisten Besucher abgewendet und haben enttäuscht das Areal verlassen, viele waren verärgert, Kinder enttäuscht. Alle wussten, dass es keinen Feuerwerk gegeben hätte aber diese «alternative» war wirklich nichts und deshalb hörte man überall wie sich die Menschen fragten «was hätte das eigentlich sein sollen». Eine traurige Atmosphäre zum Schluss wenn man sie mit dem Vortag in Basel am Rhein vergleicht.Report

  7. Wir waren beim ganzen «Licht-/Wasserspektakel dabei. – Fast – Denn es wurde ziemlich schnell ziemlich langweilig. Der Wind Vertrieb den ganzen Rauch, den es für eine Lasershow braucht. Das Programm wurde auf Biegen und Brechen einfach weitergezogen. Fast der gesamte linke Hügel geriet in Laufbewegung. Die Leute gingen! Auch wir. Die ganze Szenerie wirkte wie der Auszug aus Aegypten. Es gab bisher wirklich gute 1. August Alternativen, aber dieses von gestern Abend kann man in den Geschichtsbüchern streichen. Sorry, aber wie von einem heimkehrenden Passanten gesagt, ein Alptraum!!!Report

  8. Es war einfach herrlich! Ohne dieses Geknalle konnten wir den 1. August geniessen, unsere Hunde waren ruhig und entspannt und auf dem Hundespaziergang ist uns noch ein junges Füchslein und zwei Rehe begegnet. Heute Morgen musste ich keine Raketenstecken und „Fallschirmchen“ aus dem Gras klauben und es war einfach nur friedlich. So kann es für immer sein, deshalb unterstütze ich die Initiative „Nationalfeiertag ohne Feuerwerk“…Report

  9. Über 100000 Leute wollten am Sonntag Abend am Rhein, das grosse Feuerwerk sehen, dass ist eindeutiges Votum, dass Feuerwerk am 1. August bei der Völkern immer noch ankommt. Trams in der Innenstadt waren total überfüllt. Wasser und Laserspiele gut und recht, Trinkwasser und Strom Verschwendung wäre das andere. Auch die Form von 1.August Darbietung, wäre bei den Umwelt Aktivisten als bald auf dem Fokus.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel