Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 18. Juli 2022.
Region

Basler Quartiere kämpfen für Autobahn-Zubringer

Verkehrschaos in Basel? Nach der Abfuhr beim Bund kämpfen zwei Basler Quartiere für den Zubringer Bachgraben in Allschwil.

Die Quartiere im Nordwesten von Basel haben Angst vor einem Verkehrschaos. Das Tropeninstitut in Allschwil wurde bereits bezogen und es sollen noch viele tausend Arbeitsplätze im Bachgraben-Gebiet dazukommen. Doch aktuell weiss man noch nicht, wie die alle dorthin kommen sollen.

Die neutralen Quartiervereine Kannenfeld und St. Johann kommunizierten heute, dass sie sich für den raschen Bau des Zubringers Bachgraben einsetzen wollen. Dafür gründeten sie im Frühjahr den «Verein IG Pro ZUBA». Vom Bundesrat verlangen sie nun höchste Priorität für den Bau des Zubringers Bachgraben, nachdem dieser den Zubringer im 4. Agglomerationsprogramm als nicht dringliches Vorhaben einstuft hat. Nun lanciert die «IG Pro ZUBA» eine Petition und sammelt Unterschriften.

Nach den beiden Basel und der Gemeinde Allschwil, wollen also auch die beiden Quartiere in Bundesbern vorstellig werden. Ist das wirklich nötig? «Es kann nie genug sein», sagt Marcel Rünzi, Präsident der «IG Pro ZUBA». Er glaubt, dass der Bundesrat von einer Unterschriftensammlung umgestimmt werden kann, denn die Vernehmlassung dauert bis zum 10. September. «Bis im September sammeln wir Unterschriften und dann reisen wir zum Bundeshaus und geben sie ab», so Rünzi.

3 Kommentare

  1. Und basel bezahlt es wieder?
    Und Allschwil bekommt die Steuereinnahmen.
    Ist doch ganz einfach.
    An der Kantonsgrenze ein Fahrverbot aufstellen.
    Und in der Stadt haben wir sofort weniger VerkehrReport

  2. Schad eum die schönen Gärten da. Felix Platter Spital und den politiker ist ja Geld wichtiger. Jetzt haben wir smnoch mehr hässliche Betonklötze daReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel