Albert Höchst beim Umsteigen am Bahnhof SBB. (Bild: Twitter/BVB_BaselStadt)
Region

Albert Höchst (28) fährt alle 191 ÖV-Haltestellen der Region in einem Tag ab

BVB-Trainee Albert Höchst aus München besuchte an einem Tag alle BLT- und BVB-Haltestellen. Weitere verrückte ÖV-Fahrten sollen folgen.

Im ersten Moment klingt es nach einer Schnapsidee oder einer verlorenen Wette – wie sonst kommt man auf die Idee, alle BLT- und BVB-Haltestellen besuchen zu wollen? Und das so schnell wie möglich – an einem Tag. Die Antwort: Man ist ÖV-Fan.

Albert Höchst (28) ist bekennender ÖV-Fan und schloss die selbst auferlegte Aufgabe am letzten Freitag, 15. Juli, erfolgreich ab. Innerhalb von siebeneinhalb Stunden war er mindestens einmal an jeder Haltestelle.

Von BVB-Flyer inspiriert

Der gebürtige Münchner lebt seit gut einem Jahr in Basel. Damals wurde er von einem Flyer seiner Arbeitgeberin inspiriert, als er nach Ausflugtipps suchte. Da las der studierte Verkehrsingenieur von einem «Strecken-Abfahren-Weltrekord». Sein Gedanke: «Ich weiss, dass ich das schneller kann».

«Ist es möglich, das gesamte Tramnetz von Basel an
einem Tag abzufahren? Ja. Der Weltrekord wurde
im Jahr 2017 aufgestellt und liegt bei 10h und 50 min.
Fahren Sie die Rekordroute nach. Oder finden Sie
gar einen schnelleren Weg?»

(Quelle: Hin und weg: Entdecken Sie unsere Region mit Tram und Bus)

Doch einfach die gleiche Route nachfahren wollte er nicht. Dazu kommt: «Haltestellen-Rekorde sind in der internationale Szene üblicher». Also passte er die Aufgabe an.

191 Haltestellen in 7,5 Stunden

Die Planung der effizientesten Verbindungen sei nicht so einfach gewesen, sagt der 28-Jährige. «Das ist nichts, was man so rasch machen kann.» Und: «Die Kunst war es, alles dazwischen zu kombinieren».

Bereits seit Herbst 2021 ist Albert Höchst alle Linien zumindest einmal abgefahren. Für die Feinplanung brauchte es dann viele offene Tabs im Onlinebrowser mit den Fahrplänen. Und: «einige Stunden brauchte es schon».

«Fairerweise muss ich sagen, dass ein Arbeitskollege mir noch den einen oder anderen entscheidenden Tipp gab.» Sonst hätte sich seine Fahrt schlussendlich wohl um 15 Minuten verlängert.

Eine Fahrt für das Guinness-Buch der Rekorde?

Nach der Planung warteten auf ihn von Rodersdorf Station bis Birsfelden Hard 109 Kilometer ÖV-Fahrt, 23 Mal Umsteigen und zwei Kilometer Fussmarsch. Auf der Tram- und Busreise begleiteten ihn zwei Arbeitskollegen – «natürlich auch in ihrer Freizeit», wie Höchst betont. Langweilig sei ihm daher nie gewesen. «Es war ziemlich lustig. Wir plauderten über Gott und die Welt und natürlich über BVB-Themen.»

Als verrückt will er sein Unterfangen nicht bezeichnen. «Es ist nichts Aussergewöhnliches in ÖV-Fankreisen», meinst Albert Höchst. So gibt es schon zahlreiche ähnliche Rekorde im Guinness-Buch der Rekorde.

Für seine Fahrt an insgesamt 191 BLT- und BVB-Haltestellen gibt es aber keinen Eintrag. Die Anmeldung sei ihm für das Unterfangen zu aufwändig gewesen. Aber: «Ich habe noch Kollegen, die das auch mal mit mir machen wollen». Daher wird es sicher nicht die letzte ÖV-Aktion von Höchst sein. «Vielleicht werde ich es dann offiziell beim Guinness-Buch anmelden.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel