Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 10. Juli 2022.
Baselland

Mit dem Segelflugzeug über die Region

Ohne Motor ab in die Luft: In Dittingen finden seit langer Zeit wieder einmal die Regionalmeisterschaften im Segelfliegen statt

Am Samstag haben die Regionalmeisterschaften im Streckensegelflug begonnen. Bis Dienstag dauern sie noch an und jeden Tag werden neue Aufgaben gestellt. Mit dabei sind 14 Piloten aus der ganzen Schweiz. Reporter Andri Gschwind konnte heute einen der Piloten begleiten, auf dem Plan stand ein Zeitrennen.

Bevor es aber in die Luft geht wird das Flugzeug, insbesondere die Flügel, gereinigt. Denn verschmutzte Flügel können einen Einfluss auf die Ergebnisse haben: «Dies ist ein aerodynamischer Nachteil. Es reduziert die Leistung des Flugzeugs.», erklärt der Pilot Alex Berger.

«Sehr naturverbunden»

Angst vor dem Fliegen habe Berger nicht, die Leidenschaft habe er ausserdem von seinem Vater geerbt. «Für mich ist das Segelfliegen toll, weil es sehr naturverbunden ist. Man wird sieben Minuten von einem Motorflugzeug geschleppt und ist nachher sechs bis sieben Stunden in der Luft. Dies nur mit Energie, die es gratis in der Natur gibt.», so Berger.

Um circa 13 Uhr kann Bergers Segelflugzeug starten. Das Zeitrennen beginnt über dem Scheltenpass. Dann geht es Richtung Le Brassus, zurück nach Erschwil und anschliessend nach Dittingen.

Die Wetterverhältnisse machten Berger aber einen Strich durch die Rechnung. Er brach die Aufgabe ab und kehrte nach Dittingen zurück, wie andere bereits vor ihm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel