Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 2. Juli 2022.
Basel

Basel hat möglicherweise zu viele Bienenvölker

Am Samstag durften alle mit dabei sein, als in der Langen Erlen der Honig geschleudert wurde. Der Hausimker warnt jedoch vor zu vielen Honigbienenvölkern.

Honigernte im Tierpark Lange Erlen, Imker Joost Oerlemans ist zufrieden mit der Ernte der Basler Bienen: «Generell kann man sagen, dass Imkerei in der Stadt produktiver ist, als auf dem Land. Ich hatte lange auch noch Bienen in Oberwil und die hatten den halben Ertrag. Urbanes Bienenhalten ist so erfolgreich, dass man sich fragen muss, ob wir nicht zu viele Völker in Basel haben», so der Imker.

Oerlemans bildet jährlich viele Hobby-Imker aus. Auch am Samstag hat er Hilfe von den Auszubildenden. Doch die vielen Honigbienenvölker, die es in Basel-Stadt gibt, haben auch ihre Schattenseiten. «Ein Nachteil ist, dass eine hohe Honigbienenpopulation zur Nahrungskonkurrenz der Wildbienen wird», so Oerlemans. Darum will man im Tierpark auf Wildbienen aufmerksam machen.

Doch am Nachmittag stahlen die Honigbienen den Wildbienen die Show. Im Tierpark Lange Erlen fand das jährliche Honigschleudern statt. In Zusammenarbeit mit dem Bienenzüchterverein Basel konnten Kinder mitverfolgen, wie die Bienenwaben geschleudert werden. Die kleinen und grossen BesucherInnen konnten zudem selber anpacken und etwas über die Bienen lernen.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel