Featured Video Play Icon
Basel

Drillinge bei den Schneeleoparden im Zolli

Im Zoo Basel sind Schneeleoparden-Drillinge zur Welt gekommen. Rund sechs Wochen nach ihrer Geburt zeigen sich die jungen Kätzchen auf der Aussenanlage.

Tamari, Taruna und Tarim heissen die drei jungen Schneeleoparden, wie der Zoo Basel am Dienstag mitteilte. Zur Welt gekommen sind sie bereits am 5. Mai. Bisher lebten sie aber noch in einer Wurfbox, weshalb sie von Besucherinnen und Besuchern des Zollis noch nicht bestaunt werden konnten. Das ändert sich jetzt. Heute zeigten sich die jungen Kätzchen erstmals auf der Aussenanlage.

Erfolgreiche Aufzucht der Jungen

Mutter Rangi kümmere sich gut um die beiden Mädchen und den Jungen. Entsprechend gehe es den Jungtieren «prächtig». Seit ihrer Geburt lebten die vier Schneeleoparden ohne Vater in der Wurfbox und im Stall. Schneeleoparden sind Einzelgänger und treffen sich nur zur Paarungszeit.

Die Wurfbox ermöglichte es den verantwortlichen Tierpflegenden die Entwicklung der Jungen zu überwachen, ohne die Mutter bei der Aufzucht zu stören. Bereits letztes Jahr im Mai hatte Muttertier Rangi Nachwuchs. Dessen Aufzucht gelang ihr aber nicht. Das kommt bei erstgebärenden Weibchen – auch in der Natur – häufig vor.

Muttertier seit fünf Jahren in Basel

Rangi ist vor fünf Jahren im Rahmen des Zuchtprogramms der European Association of Zoos and Aquaria aus Frankreich nach Basel gekommen. Sie war gemäss Communiqué als geeignete Partnerin für den Kater Mekong ermittelt worden, der vor sieben Jahren im Basler Zolli zur Welt gekommen war. Die beiden verstehen sich mittlerweile gut.

Gut getarnte Einzelgänger

Schneeleoparden sind Einzelgänger und leben in einem riesigen Verbreitungsgebiet im Gebirge Zentralasiens. Einige Tiere leben in einem Revier von bis zu 1’000 Quadratkilometer, etwa 2’000 bis 6’000 Meter über Meer. Dieses grosse Gebiet brauchen sie, da ihre Beute in dem kargen Lebensraum nicht in grosser Menge vorkommt. Schneeleoparden sind scheu und vor allem im Morgengrauen oder in der Abenddämmerung aktiv. Ihr helles Fell mit den grauen Punkten tarnt sie in der Schnee- und Berglandschaft ausgezeichnet.

Der Schneeleopard ist ein geschickter Kletterer mit einer beeindruckenden Jagdtechnik. In der Wildbahn begleiten die Jungen die Mutter für etwa zwei Jahre. Dabei schauen sich die Jagdtechnik vom Muttertier ab und machen erste eigene Versuche. Danach suchen sie sich ihr eigenes Revier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel