Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 25. Juni 2022.
Basel

Einbrecher schlagen bei beliebten Riehener Ausflugszielen zu

Seltsame Einbruchserie: Diebe suchten innert kurzer Zeit mehrere Freizeiteinrichtungen in Riehen und Basel heim. Mit wenig Beute, aber Sachschaden.

Badegäste staunten am Montagmorgen nicht schlecht, als ein Streifenwagen beim Eingang stand. Beim Naturbad Riehen wurde in der Nacht auf den 20. Juni eingebrochen. Wie Recherchen von Telebasel ergaben, machten die Diebe dabei im Restaurant Beute. Sie nahmen den Kassenstock aus dem Service mit, jedoch nicht den Tagesumsatz. Dabei entstand erheblicher Sachschaden in der Badi-Beiz.

Weiter vorne, nur fünf Minuten mit dem Velo der Wiese entlang, spielte sich eine ähnliche Szene ab. Vor gut zwei Wochen suchten Einbrecher auch das Restaurant Schliessi heim. Wie der Pächter Raphael Jost sagt, gingen die Diebe dort aber leer aus. Sie hinterliessen aber eine beschädigte Tür. Die Beiz mit Partysaal in den Langen Erlen ist bei SpaziergängerInnen, Hündelern, Festgesellschaften und Vereinen beliebt. Das Lokal liegt an der Wiese und noch auf Basler Boden, gleich an der Grenze zu Riehen. Wie Raphael Jost erzählt, habe die Schliessi nicht das erste Mal Problem mit Langfingern. So seien bei der Beiz mitten in den Langen Erlen letzten Sommer mehrmals Velos gestohlen worden.

Gemeinde Riehen reicht Strafanzeige ein

Auch das Freizeitzentrum Landauer in Riehen blieb nicht verschont. Ende Mai stiegen dort ebenfalls Einbrecher ein. Sie erbeuteten ein iPad und einen Computer, fanden aber kein Bargeld. Ärgerlich war auch hier der Sachschaden beim beliebten Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Einbrecher haben also innert kurzer Zeit drei Ausflugsziele heimgesucht, die relativ nahe beieinander liegen. Ob zwischen den drei Fällen ein Zusammenhang besteht, ist nicht bekannt. Die Basler Staatsanwaltschaft gibt auf Anfrage zu den drei Fällen aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft, zudem handle es sich um laufende Verfahren.

Das Landauer und das Naturbad sind der Gemeinde Riehen unterstellt. Wie Gemeinderat Felix Wehrli (SVP) gegenüber Telebasel bestätigt, habe Riehen in diesen Fällen Strafanzeige erstattet. Wehrli erklärt, dass Freizeiteinrichtungen, aber auch Schulhäuser immer wieder ein Ziel von Einbrechern seien, da dort zu nächtlicher Stunde niemand anwesend ist. Es seien jeweils nicht sehr lukrative, aber sehr ärgerliche Einbrüche. So schlugen Einbrecher schon im Sommer 2017 im Naturbad zu. Damals stahlen sie die Kaffeekasse, Zigaretten und Funkgeräte.

2 Kommentare

  1. Und das ist noch lange nicht alles! Allein in unserer Strasse wurde innerhalb von wenigen Wochen sieben mal eingebrochen, zum Teil mehrfach an der gleichen Stelle. Und was macht die Riehener Polizei? Nichts! Im Gegenteil, wenn man sich nach der Sicherheit im Quartier erkundigen möchte wird man noch von zwei Beamten runtergeputzt! Polizei dein Freund und Helfer….Report

  2. …. Und alle sind in wenigen Gehminuten von der grünen Grenze zu Deutschland entfernt vor allem Schliessi über die Brücke und Links abbiegen und man ist in weil am RheinReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel