Der Unfall ereignete sich am Markt von Rive in der Genfer Innenstadt. (Bild: Keystone)
Schweiz

Auto fährt in Genf in einen Markt

Ein Auto ist in der Genfer Innenstadt am frühen Samstagmorgen zu schnell über den Markt von Rive gefahren. Ein Gemüsehändler wurde dabei schwer verletzt.

Dies erklärte die Genfer Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur SDA auf Anfrage. Laut Angaben des Lokalsender Radio Lac wurde der Fahrer von der Polizei in Handschellen abgeführt.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 30-jährigen Mann. Dieser fuhr den Angaben zufolge mit überhöhter Geschwindigkeit und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Weitere Angaben machte die Staatsanwaltschaft nicht. Sie prüfte, inwiefern Alkohol oder Drogen beim Unfall eine Rolle gespielt haben könnten.

Nach Angaben von Augenzeugen kam es kurz nach 6 Uhr zu dem Unfall, als die Händler ihre Marktstände aufstellten. Ein Sport-Cabrio fuhr demnach mit hoher Geschwindigkeit auf dem Boulevard Hélvetique in Richtung See, konnte nicht abbiegen und prallte in einen parkierten Lieferwagen am Ende des Marktplatzes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel