Featured Video Play Icon
International

Toten-Hosen-Sänger Campino wird 60

An diesem Mittwoch feiert der Frontmann der Band Die Toten Hosen seinen 60. Geburtstag. Mit seiner Band ist Campino momentan auf Jubiläumstournee.

Fast etwas überrascht erklärt Campino, bürgerlich Andreas Frege, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur: «Es ist erstmal schön, wenn man diese 60 erreicht hat – als ich 20 war, schien das für mich unvorstellbar.» Es ist ein Jahr der runden Geburtstage für Campino. Auch Die Toten Hosen feiern ein Jubiläum. Die Düsseldorfer Band besteht bereits seit 40 Jahren.

Angesprochen auf sein Alter fügt der Hosen-Frontmann im Interview hinzu: «Ich will mich nun auch nicht jünger machen als ich bin. Man kann schon ganz oft erkennen, dass man älter geworden ist, und muss sich von jeder Menge Sachen verabschieden.»

Klar sei: «Zu diesem Spiel namens Leben gehört, dass man irgendwann rausfliegt. Ich mochte diese Art von Leuten noch nie, die am Ende das Spielbrett umwerfen und sagen: Ich mache jetzt nicht mehr mit. So läuft das nicht», sagte Campino. Feier-Exzesse seien an seinem Geburtstag nicht geplant: «Bei mir wird nicht viel passieren, ich gehe nicht raus an dem Tag», sagt er. «Der Geburtstag wird der Tour untergeordnet.»

Auch die Songs altern

Für einen alten Song hat Campino’s 60. Geburtstag Konsequenzen: «Wort zum Sonntag» gibt es nun in leicht abgeänderter Form, weil das Lied sonst nicht mehr zum Alter des Sängers gepasst hätte. Daher heisst es nun: «Ich bin noch keine siebzig, und ich bin auch nicht nah dran. Und erst dann werde ich erzählen, was früher einmal war.»

Er habe überlegt, ob er bei dem Lied ein paar Strophen ändern oder hinzufügen sollte: «Ich bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ich es damit nur ruinieren würde. Es hat auch so seine Gültigkeit. Aber die Idee, mal eben aus Spass eine 70 ins Mikrofon zu nuscheln, fand ich amüsant.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel