Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 21. Juni 2022.
Region

Sandro Lunins letztes Basler Theaterfestival: Ein globales Fest

Ende August geht es los: Sandro Lunin holt 17 Theatergruppen aus 14 Nationen nach Basel. Im Talk redet er über das heutige Theater und sein letztes Festival.

Man kann glücklichere Jahre kriegen, um das wichtigste städtische Alternativkulturzentrum zu leiten. Der erprobte und versierte Theatermacher Sandro Lunin übernahm 2018 von Vorgängerin Carena Schlewitt, die nach zehn intensiven Jahren gerade abging, als es am Schönsten unter ihrer Leitung war. Heisst: Ihre Saat aufging und das Haus auch wieder inhaltlich von sich reden machte. Und kurz nach dem betrauerten Schlewitt-Abgang kam das Virus, das den Spielbetrieb in Monatsportionen flach legte. Kann man da überhaupt eine Handschrift entwickeln? Jedenfalls, im nächsten Juli gibt Sandro Lunin die Kaserne ab und auch das Basler Theaterfestival.

Internationales Theaterfest über die Basler Grenzen hinaus

Mit dem will er aber dieses Jahr noch punkten: An zwölf dichten Festivaltagen im August und September wird Basel Spielort für 17 Theater- und Tanzensembles aus über 14 verschiedenen Nationen, aus den Kontinenten Asien, Australien, Afrika, Südamerika, Europa: In der Innenstadt wie im Baselbiet, im Theaterraum wie unter freiem Himmel, in der Kaserne Basel, im ROXY Birsfelden, im Theater Basel, im Neuen Theater in Dornach, im jungen theater basel, im Vorstadttheater und neu auch im Théâtre La Coupole in Saint-Louis wird ein spannender Querschnitt zeitgenössischen Tanz- und Theaterschaffens zu sehen sein: von namhaften Tanz- und Theaterproduktionen über Performances, Figurentheater bis hin zu zeitgenössischem Zirkus und einem Spaziergang mit performativen Überraschungen.

Basler Programmgruppe aus Südafrika, Japan, Indien

Lunin hat eine «globale» Programmgruppe aus Leuten zusammengestellt, mit denen er schon länger zusammenarbeitet und kooperiert: Die Kuratorin Rucera Seethal aus Johannesburg, die Dramaturgin Makiko Yamaguchi aus Tokio, ferner der indischen Regisseur Sankar Venkateswaran. Zur Programmgruppe gehören ausserdem die Dramaturgin des ROXY Birsfelden, Katharina Germo und die Dramaturgin des Theater Basel, Angela Osthoff. Auf diese Weise sind nun alle drei grösseren Theaterhäuser Basels für zeitgenössische darstellende Künste aktiv ins Festival mit eingebunden. Im Sinne grösserer Nachhaltigkeit wurde im 2022 die Zusammenarbeit mit anderen Partnerfestivals wie dem Zürcher Theaterstpektakel, dem La Bâtie-Festival de Genève oder dem Noorderzon Festival Groningen intensiviert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel