Ab kommenden Mittwoch kann man sich für eine Reise ins Ausland zum zweiten Mal boostern lassen. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Zweiter Booster für Auslandreisen ab 22. Juni möglich

Ab 22. Juni kann man sich im Kanton Basel-Stadt für eine Reise ins Ausland einen zweiten Booster holen. Die zweite Auffrischimpfung erfolgt ohne Zulassung.

Der Kanton Basel-Stadt bietet ab dem 22. Juni zweite Booster-Impfungen für Auslandreisende an. Interessierte können ab sofort auf der Webseite des Kantons einen Termin buchen oder die Walk-in-Zeiten des Impfzentrums nutzen.

Gedacht ist die zweite Auffrischimpfung für Reisende, deren Covid-Zertifikat abgelaufen ist. Wer eine zweite Booster-Impfung gegen das Coronavirus spritzen lassen will, muss die Kosten von 60 Franken selber bezahlen.

Zugelassen sind Personen ab zwölf Jahren, die die erste Booster-Impfung vor mindestens vier Monaten erhalten haben, wie das Basler Gesundheitsdepartement Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Die Impfungen werden vorerst nur im Impfzentrum des Kantons beim Messeplatz mit den Impfstoffen von Pfizer und Moderna angeboten.

Die zweite Auffrischimpfung erfolgt ausserhalb der Zulassung von Swissmedic, ohne Empfehlung der zuständigen Stellen beim Bund und ist deshalb off-label.

Empfohlene und zugelassene Impfungen bleiben hingegen weiterhin kostenlos. Wer nicht aus medizinischen Gründen, sondern wegen einer Reise ins Ausland eine zusätzliche Auffrischimpfung gegen Covid-19 benötigt, muss diese Impfung selbst bezahlen. Das hatte der Bundesrat letzte Woche entschieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel