Der abgetrennte Daumen wurde an der Hardstrasse in Birsfelden gefunden. (Bild: Google Street View)
Baselland

Polizei löst Rätsel um abgetrennten Daumen

Letzten Dienstag wurde neben einem Haus in Birsfelden ein Daumen gefunden. Nun ist das Rätsel gelöst: ein Mann verlor seinen Finger bei einem Arbeitsunfall.

Die Baselbieter Polizei hat über Umwege den Besitzer eines am 17. Mai in Birsfelden aufgefundenen Daumens einer rechten Hand ausfindig gemacht. Der abgetrennte Finger war die Folge eines Arbeitsunfalls mit einer Trennscheibe.

Der betroffene Arbeiter habe sich nach dem Unfall ohne den Daumen in Spitalpflege begeben, teilte die Baselbieter Polizei am Mittwoch mit. Sie äussert sich verwundert darüber, dass ihre Nachfrage bei den Spitälern zu keinen Resultaten geführt hätten. Dieser Umstand und die Hintergründe, wie es zum Unfall gekommen ist, sei nun Gegengenstand von laufenden Abklärungen.

Der Daumen war am 17. Mai kurz nach 12 Uhr auf der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses mit Restaurant an der Hardstrasse gefunden worden. In der Nähe des Fundortes habe sich ein Abfallcontainer befunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel