Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 25. Mai 2022.
Basel

Jetzt will die FDP das Musical Theater Basel retten

Die Basler Regierung stösst mit ihrem Plan, das Musical Theater in ein Hallenbad umzubauen, auf Widerstand. Die Basler FDP lanciert eine Petition dagegen.

Die Basler Regierung möchte bei der bestehenden Parzelle beim Messeplatz das seit Jahren geforderte 50-Meter-Schwimmbecken realisieren lassen.

Schon am Tag nach dem Regierungsentscheid nannte Veranstalter Thomas Dürr dies in den Telebasel-News «den traurigsten Entscheid» der letzten Jahre. In der Folge doppelten Pepe Lienhard («Ein grosser Verlust») und die Mummenschanz-Gründer Floriana Frassetto («Quel horreur!») im Telebasel-Talk nach. Beide gastierten oft in dem Haus, das je nach Produktion schon 300’000 Besucherinnen und Besucher anzog. Eine Umfrage ergab: 78 Prozent sind gegen ein Hallenbad im Musical Theater. Am Montag berichteten die Telebasel-News über die Lancierung einer Initiative.

«Ausstrahlung in die gesamte Schweiz und das Dreiland»

Jetzt will die Basler FDP mit einer Petition an den Basler Regierungsrat das Musical Theater retten. Die FDP schreibt: «Mit Erstaunen hat die FDP Basel-Stadt zur Kenntnis genommen, dass das Musical Theater in ein 50 Meter-Schwimmbecken umgenutzt werden soll. Diese Ankündigung kam für die Freisinnigen wie auch für die breite Bevölkerung überraschend. Beim Musical Theater Basel handelt es sich um eine überregional bekannte Kulturinstitution mit Ausstrahlung in die gesamte Schweiz und das Dreiland. Die FDP Basel-Stadt ist dagegen, diese bestehende und moderne Infrastruktur ohne Not aufzugeben und lanciert daher eine entsprechende Petition für den Erhalt des Musical Theater Basel.»

«Metropolitanregion mit gegen eine Million Einwohnende»

Die Stadt Basel ist, so die FDP, eine Kulturstadt und liegt in einer Metropolitanregion mit gegen eine Million Einwohnende. «Zu einer solchen Kulturstadt gehört eine Infrastruktur wie das Musical Theater, das auch die Populärkultur präsentiert. Es ist bei der Bevölkerung beliebt und polyvalent einsetzbar, wie die jährliche Vorfasnachtsveranstaltung ‹Drummeli› oder die temporäre Nutzung als klassisches Konzerthaus während des Umbaus des Stadtcasinos zeigen. Das Theater- und Konzerthaus zieht zudem immer wieder internationale Produktionen an.»

Die FDP anerkennt den Bedarf nach einer Schwimmhalle. Sie fordert aber den Regierungsrat mit ihrer Petition dazu auf, einen «Vorschlag zu unterbreiten, wie sowohl das Musical Theater erhalten als auch ein 50-Meter-Schwimmbecken zeitnah gebaut werden kann».

Im Talk: Johannes Barth, Präsident FDP Basel-Stadt, und Tamara Alù, Präsidentin FDP Frauen Basel-Stadt.

1 Kommentar

  1. Die FDP ist gegen das Hallenbad – ich übrigens auch! Aber, haben wir nicht eine rechtsbürgerliche Regierung??? Ich kann mir kaum vorstellen, wie gross das Geschrei wäre, hätten wir noch eine linksgrüne Regierung!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel