Tristan Scherwey verletzt sich und muss vorzeitig nach Hause reisen. (Bild: Keystone)
Schweiz

Frühzeitiges WM-Ende für Tristan Scherwey

Der Sieg der Schweiz wird von der Verletzung von Tristan Scherwey überschattet. Er hat sich im Spiel gegen Frankreich den Fuss gebrochen.

Die Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland ist für den Schweizer Aggressiv-Leader Tristan Scherwey vorzeitig zu Ende. Scherwey verdrehte sich gegen Frankreich im ersten Drittel den Fuss an der Bande. Noch während der Partie wurde Scherwey in Helsinki im Spital genauer untersucht. Nationalcoach Patrick Fischer erklärte gegenüber den Medien nach dem Spiel, dass die WM für Scherwey zu Ende sei, dass der Freiburger in Diensten des SC Bern den Fuss gebrochen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel