Featured Video Play Icon
Raoul Petretta über seinen Abschied: «Es war sehr, sehr emotional». (Video: Telebasel)
Basel

Positiver Saisonabschluss für den FCB

Der FC Basel siegt im letzten Saisonspiel mit 2:1 gegen Lugano. Abgänger Pajtim Kasami steht fünf Minuten auf dem Platz, trifft und sieht die gelb-rote Karte.

Captain Valentin Stocker steht bei seinem letzten Spiel für den FCB nicht in der Startaufstellung. Nicht nur das ist überraschend, sondern auch die Spielweise der Basler in der Startphase.

Gute Startphase

Der FCB beginnt mit einem attraktiven Offensivspiel mit vielen tollen Kombinationen, ganz anders als noch in den vergangenen Spielen. So schliesst Darian Males bereits nach sechs Minuten eine schöne Ballstafette erfolgreich mit einem Schuss durch die Beine des Tessiner Torwarts ab.

Im gleichen Stile geht es weiter, aber der FC Lugano kann nach einer knappen halben Stunde dank eines Standards reagieren. Nach einem Eckball in der 27. Minute steht Mohammed Amoura frei und köpft den Ball ins Basler Tor ein.

Danach pendelt sich das gewohnte Bild dieser FCB-Saison ein. Die Basler haben in der Offensive Mühe eine Lücke zu finden und werden in der Defensive immer wieder vor Probleme gestellt. Zur Pause steht es 1:1-Unentschieden

.

Die Abgänger werden gefeiert

Der FCB startet mit einer veränderten Aufstellung in die zweite Hälfte. Michael Lang ersetzt Sergio Lopez und Adam Szalai kommt neu für Fabian Frei ins Spiel.

Nach 60 Minuten wird Raoul Petretta, der den FCB verlassen wird, ausgewechselt und erntet einen grossen Applaus des Basler Publikums. Noah Katterbach ersetzt den Aussenverteidiger.

Das Spiel selbst hat wenige Highlights. Doch in der 72. Minute folgt ein solches. Pajtim Kasami, der drei Minuten zuvor für Strahinja Pavlovic ins Spiel kam und den Verein verlassen wird, trifft zur Basler Führung.

Letzte Einwechslung Stockers

Beim Jubel reisst er sich das Shirt von der Brust und erhält die gelbe Karte. Kurz nach Wiederanpfiff begeht Kasami ein Foulspiel und sieht somit gleich die zweite gelbe Karte und muss damit das Spiel nach wenigen Einsatzminuten wieder verlassen.

In der 76. Minute folgt dann das eigentliche Highlight mit der letzten Einwechslung von Captain Valentin Stocker. Entsprechend wird er von den Fans gefeiert.

Lugano-Spieler Belhadj Mahmoud sieht in der Nachspielzeit noch die gelb-rote Karte, sonst passiert im Spiel nichts mehr. Der FCB gewinnt das letzte Saisonspiel mit 2:1 und kann mit einem positiven Resultat und dem zweiten Platz in die Sommerpause gehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel