Featured Video Play Icon
Der News-Beitrag vom 18. Mai 2022
Basel

«tunBasel» sucht Fachkräfte der Zukunft

Erlebnisschau «tunBasel» will Kindern den Zugang zu naturwissenschaftlichen und technischen Berufen geben, bei denen es einen Mangel an Fachkräften gibt.

Beim Besuch der Erlebnisschau «tunBasel» im Congress-Center weiss man zuerst gar nicht, welchen Stand man als erstes besuchen soll. Direkt am Eingang begrüssen einen drei 3D-Drucker, die kleine Avatare drucken, in einer anderen Ecke wimmeln Kinder in weissen Kitteln und blauen Handschuhen mit ihren Reagenzgläsern herum, und weiter hinten steht ein Turm aus Bauklötzen und rundherum vier begeisterte Jungen mit ihren Helmen.

Obwohl die Begeisterung der Kinder an der Messe gross ist, arbeiten im Berufsleben dann nur wenige in den Bereichen der Naturwissenschaften oder der Technik. Der Mangel an Fachkräften ist in diversen Branchen spürbar, so werden händeringend Chemie-Laborantinnen und Laboranten für diverse Lehrstellen gesucht, sagt Karin Vallone, Leiterin Bildung der Handelskammer bei der Basel.

Die Suche war aber bislang wenig erfolgreich, viele Lehrstellen konnten nicht besetzt werden, so Karin Vallone. Dies wirkt sich dann auf spätere Positionen aus: «Was in der Lehre nicht ausgebildet wurde, fehlt dann im akademischen Bereich oder in späteren Führungspositionen», sagt die Leiterin Bildung der Handelskammer beider Basel.

Warum die MINT-Berufe, also die Berufe im mathematischen, in der Informatik, in den naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen, bei den Jugendlichen nicht zu einer Berufswahl führen, hätte damit zu tun, so Karin Vallone, dass sie nicht so «ersichtlich» seien, das heisst, man sehe sie nicht im alltäglichen Leben, wie etwa die Arbeit eines Arztes oder eines Bäckers. Mit der Erlebnisschau möchte man den Kindern einen Einblick in diese Berufe geben, den sie normalerweise nicht erhalten.

Die «tunBasel» Erlebnisschau findet noch bis zum 22. Mai 2022 statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel