Featured Video Play Icon
Basel

Wer hat diese beiden Meerschweinchen im Margarethenpark ausgesetzt?

Im Tierheim an der Birs (TBB) wurden zwei ausgesetzte Meerschweinchen abgegeben. Sie wurden am Sonntag im Margarethenpark aufgefunden.

Beide Tiere sind Langhaar-Meerschweinchen, ausgewachsen, männlich und unkastriert, wie das Tierheim in einer Medienmitteilung berichtet. Sie wurden auf die Namen «Berry» und «Fruity» getauft. Die Stiftung TBB Schweiz geht davon, dass die zwei Tiere zusammen gehalten wurden.

Beide Meerschweinchen hatten zu lange Krallen und stark verfilztes Fell. Diese Verfilzungen mussten ausgebürstet und teils geschoren werden. Des Weiteren wiesen die Tiere Parasiten auf. Aufgrund dieser Haarlinge ist eine Behandlung mit Medikamenten nötig, und wegen der Ansteckungsgefahr muss aufgepasst werden, dass die Parasiten nicht auf andere Tiere überspringen. Abgesehen davon sind die zwei Tiere grundsätzlich gesund.

Bitte um Hinweise

Wer etwas über die beiden Meerschweinchen und deren Besitzer weiss – oder etwas zum Vorgang des Aussetzens der Tiere beobachtet hat, kann die Hinweise bei der Kantonalen Meldestelle für Fundtiere der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft der Stiftung TBB Schweiz melden unter Telefon 061 378 78 78 und  tierfundbuero@tbb.ch.

Da das Aussetzen von Tieren einen Verstoss gegen das Tierschutzgesetz darstellt, hat das Tierheim angekündigt, wegen Verdachts auf Aussetzen von Tieren eine Strafanzeige gegen Unbekannt einzureichen.

1 Kommentar

  1. Da haben die Beiden Glück gehabt, dass sie keiner Katze begegnet sind, sonst wär da nicht mehr viel übrig ausser ein paar Fellfetzen !Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel