Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 29. April 2022.
Baselland

Passant zum Kran-Unfall: «Ich hatte Glück, dass ich noch vorbei kam»

Die Hauptstrasse in Waldenburg war am Freitag für mehrere Stunden komplett gesperrt. Grund dafür war ein umgekippter mobiler Pneukran. Verletzte gab es keine.

Heinz Suter aus Waldenburg ist mit einem mächtigen Schrecken davongekommen. Er spazierte gegen 11 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Oberdorf, als es hinter ihm knallte: «Das war schon ein Riesenkrach», sagt er gegenüber Telebasel. Er habe sich umgedreht und den 36 Tonnen schweren Baukran auf der Strasse liegen sehen: «Ich hatte Glück, dass ich da noch vorbei kam».

Was ist passiert? Am Freitag, 29. April, kurz vor Mittag ist es auf der Hauptstrasse in Waldenburg, direkt neben der Avia Tankstelle, zu einem Unfall gekommen. Ein mobiler Pneukran ist auf die Strasse gekippt. Verletzte hat es keine gegeben.

Unfallursache noch unklar

Gemäss den bisherigen Kenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war der 60-jährige Kranführer mit Bauarbeiten an der Hauptstrasse beschäftigt, als der 36 Tonnen schwere Pneukran, aus noch nicht restlos geklärten Gründen, umkippte und quer auf die Strasse fiel. Die Untersuchungen der Behörden sind im Gange.

Klar ist: Der Baukran stand noch am Morgen für die BLT im Einsatz: Er half bei der Montage des Perrondachs am neuen Waldenburger WB-Bahnhof. Der stellvertretende Direktor der BLT, Fredi Schödler, zeigt sich im Telbasel-Interview erleichtert, dass es «zum Glück lediglich einen Materialschaden» gab. Dieser dürfte jedoch beträchtlich sein: Nebst der Führerkabine des Krans wurde auch die Strasse sowie eine Brücke in Mitleidenschaft gezogen.

Der verunfallte Baukran kurz vor dem Unglück: Im Einsatz auf der BLT-Baustelle am Bahnhof Waldenburg. (Bild: Telebasel)

Die Strasse wurde durch den umgekippten Kran lokal beschädigt und auch eine Brücke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Die Hauptverkehrsachse über den Hauenstein, konkret zwischen dem Oberen Hauenstein und Oberdorf, war für mehrere Stunde komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Hinweis: Zuerst ging die Polizei von einem 55 Tonnen schweren Kran aus. Diese ist jedoch seine Tragkraft. Der Kran selbst ist rund 36 Tonnen schwer. Die Angabe wurde im Text korrigiert.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel