Featured Video Play Icon
Basel

Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina Folly

Die Künstlerin Gina Folly wurde mit dem Manor Kunstpreis Basel 2023 ausgezeichnet. Das Kunstmuseum will ihr Schaffen im Februar nächsten Jahres zeigen.

Fotografie, die durch neue Formate, Materialien oder Präsentationsformen erweitert wird. So lässt sich das künstlerische Schaffen von Gina Folly umschreiben. Sie wird dafür mit dem Manor Kunstpreis Basel 2023 ausgezeichnet, wie das Kunstmuseum Basel am Dienstag mitteilte.

Gina Folly wurde 1983 in Zürich geboren. Sie arbeitet in Basel und Paris. In ihren Bildern, Skulpturen und Installationen thematisiert sie die Beziehung von Mensch und Natur. Sie hinterfragt die alltäglichen Vorstellungen von Natürlichkeit und Künstlichkeit sowie von privatem und öffentlichem Raum.

Folly, die einen Master in bildender Kunst an der Zürcher Hochschule für Künste ZHdK absolviert hat, betrieb von 2013 bis 2020 den Kunstraum Taylor Macklin in Zürich. Die Fondation Fimico in Paris und das Jahresaussenprojekt des Kunsthauses Baselland widmeten ihr 2021 und 2019 Einzelausstellungen. Hinzu kamen Gruppenausstellungen und Preise in Paris, New York oder der Schweiz.

Der 1982 ins Leben gerufene Manor Kunstpreis zur Förderung junger Schweizer Kunstschaffender ist mit einer Ausstellung und einer Publikation verbunden. Die Ausstellung von Gina Folly ist für Februar 2023 im Kunstmuseum Basel geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel