Der Projektwettbewerb für Sekundarschule Allschwil wurde entschieden. (Symbolbild: Keystone)
Baselland

Zürcher Architekturbüro wird Sekundarschule Allschwil erweitern

Die Sekundarschule Allschwil soll erweitert und saniert werden. Die Jury entschied sich für ein Architekturbüro aus Zürich, um das Projekt umzusetzen.

Das Planungsteam unter der Federführung des Architekturbüros Gunz & Künzle aus Zürich hat in einem Projektwettbewerb den Zuschlag zur Erweiterung der Sekundarschule Allschwil erhalten. Die Baselbieter Regierung bestätigte den entsprechenden Entscheid der Wettbewerbsjury.

Die Sekundarschulanlage in Allschwil sei sanierungsbedürftig und zu klein, teilte die Baselbieter Regierung am Donnerstag mit. Der Landrat hatte vor etwas über einem Jahr 9,3 Millionen Franken für die Projektierung eines Neubauprojekts und die Realisierung von Schulraumprovisorien bewilligt. Die Kapazität soll von heute 27 auf 36 Klassen erweitert werden.

Die Erneuerung und Erweiterung der Schulanlage ist Teil einer grösseren Umgestaltung des Gebiets Letten. Geplant ist auch die Neugestaltung der Binningerstrasse mit der Verlängerung der Tramverbindung von Basel nach Allschwil samt der Einrichtung einer Wendeschlaufe.

Das siegreiche Projekt mit dem Namen «Mosaik» habe mit seiner städtebaulichen Verbindung des bestehenden Schulhauses mit zwei Neubauvolumen überzeugt, heisst es. Die Neubauten sollen in Holzbauweise erstellt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel