Die Polizei führte am 5. April eine Personenkontrolle in Kleinbasel durch. (Symbolbild: Keystone)
Basel

Acht Personen wegen illegalen Aufenthalts verzeigt

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat elf Personen in Kleinbasel kontrolliert. Acht von ihnen wurden wegen mutmasslicher Schwarzarbeit verzeigt.

Gemeinsam mit dem Migrationsamt hat die Kantonspolizei Basel-Stadt am Dienstagmorgen in Kleinbasel elf Personen kontrolliert. Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, wurden acht Personen wegen mutmasslicher Schwarzarbeit und illegalem Aufenthalt verzeigt.

Sieben Kosovaren hätten bereits bestehende Einreiseverbote aus anderen Kantonen und waren ausgeschrieben. Nach der Verzeigung werden diese entweder wieder dem zuständigen Kanton zugeführt oder in ihre Heimat ausgeschafft. Ein Serbe wurde wegen mutmasslicher Schwarzarbeit und illegalen Aufenthalts verzeigt. Ihm droht die Ausschaffung sowie ein Einreiseverbot in die Schweiz.

Die Kontrolle sei das Resultat der interkantonalen Zusammenarbeit und erfolgte aufgrund eines Hinweises aus einem anderen Kanton, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Mehr aus dem Channel