Die Kundgebung richtete sich auch gegen die Forderung nach neuen Atomkraftwerken. (Bild: Keystone)
Basel

Linke demonstrieren gegen Atomkraftwerke

In Basel versammelten sich am Freitag rund 100 Menschen zu einer Kundgebung. Sie demonstrierten gegen AKWs, dazu aufgerufen hatte zuvor die Basler Juso.

Rund 100 Personen haben am Freitagabend in Basel gegen Atomkraftwerke demonstriert. «Uraltreaktor Beznau 1 abschalten!», hiess auf einem Transparent. Zur Kundgebung aufgerufen hatte die Juso Basel-Stadt. Unterstützt wurde sie unter anderem von der SP, den Grünen, der BastA! und der Vereinigung «Nie wieder Atomkraftwerke» Region Basel.

Die Teilnehmenden versammelten sich gegen 18 Uhr auf dem Basler Münsterplatz. Die Demonstrantinnen und Demonstranten forderten – 47 Jahre nach der Besetzung des Baugeländes des geplanten Atomkraftwerks in Kaiseraugst AG am 1. April 1975 – einen raschen Atomausstieg und einen Ausbau der erneuerbaren Energien. Zudem kritisierten sie die Bürgerlichen, die versuchen würden, den Bau von neuen Atomkraftwerken wieder salonfähig zu machen.

Die bewilligte Demonstration durch die Basler Innenstadt unter dem Motto «Nei hämmer gseit! AKW’s: Nicht mit uns!» fand bei teilweise starkem Regen statt. Die Polizei begleitete den Umzug. Die Demonstration führte über den Steinenberg zum Barfüsserplatz, weiter zur Mittleren Brücke, dann zum Claragraben und schliesslich über die Wettsteinbrücke wieder zum Münsterplatz.

1 Kommentar

  1. Ach, die Linken wieder mal. Einerseits laden sie alle Welt in die Schweiz ein und andrerseits sperren Sie sich gegen alle Energiegewinnungsmassnahmen (nicht nur AKWs). Das nenne ich konsequete Inkonsequenz.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel