Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 30. März 2022.
Basel

Anwohner sah Explosion auf Bruderholz: «Der Knall war kurz und laut»

Am Mittwochmorgen ist es bei einer Villa auf dem Bruderholz zu einer Explosion gekommen. Verletzt wurde niemand. Es besteht Verdacht auf ein Sprengstoffdelikt.

Die Explosion ereignete sich um vier Uhr morgens in der Fäschengasse. Wie ein Bewohner des Hauses gegenüber Telebasel sagt, seien dabei sämtliche Fensterscheiben zerbrochen. Zudem sei wegen des Drucks eine Tür eingedrückt worden.

Verdächtige Personen auf Überwachungskamera

Auf Aufnahmen der Überwachungskamera soll eine Person zu sehen sein, die etwa zwei Stunden vor der Explosion einen Gegenstand vor dem Haus deponiert. Zudem lasse sich eine zweite Person mit Kapuze ausmachen, die zu warten scheint. Die Aufnahmen wurden zur Auswertung der Bundesanwaltschaft eingereicht. Diese hat den Fall unter die Fittiche genommen, da es sich möglicherweise um ein Sprengstoffdelikt handelt.

Wie die Bundesanwaltschaft auf Anfrage von Telebasel schreibt, laufen derzeit Abklärungen, ob bei dem Vorfall Sprengstoff verwendet wurde. Man stehe in engem Kontakt mit den kantonalen Behörden und Fedpol. Da die Ermittlungen erst begonnen haben, gibt die Bundesanwaltschaft keine weiteren Details preis. Die Basler Kriminalpolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Mehr aus dem Channel