(Bild: Keystone)
International

Meghan will in neuem Podcast weibliche Klischeebilder entlarven

Die in Kalifornien lebende Herzogin von Sussex, Meghan, will in einem neuen Podcast Klischeebilder thematisieren, die Frauen hemmen und kleinhalten.

«Ich werde Gespräche mit Frauen führen, die nur zu gut wissen, wie diese Typisierungen unsere Narrative prägen», sagte Meghan einer Mitteilung zufolge über den Podcast, der im Sommer beginnen soll. Ausserdem will die 40-Jährige Historikerinnen und Historiker dazu befragen, wie bestimmte Rollenbilder über Frauen sowie Klischees und Vorurteile überhaupt erst entstanden sind und sich manifestiert haben.

In der Koproduktion von Spotify und der Produktionsfirma Archewell Audio, die Prinz Harry (37) und Meghan gemeinsam gegründet haben, soll es um Zuschreibungen gehen, «die Frauen kleinhalten».

Abgesehen von einer Sonderfolge rund um Weihnachten 2020 ist es die erste Podcast-Produktion aus dem Hause Sussex, seit das Paar vor mehr als einem Jahr eine millionenschwere Partnerschaft mit Spotify abgeschlossen hat.

Im vergangenen Jahr hatten sich Meghan und Harry kritisch über Desinformation über die Corona-Pandemie geäussert, die ihrer Aussage nach bei Spotify geduldet werde. Von einem Sprecher des in Kalifornien lebenden Paares hiess es zuletzt nun, man werde mit dem Streamingdienst zusammen an Regeln arbeiten, um die Verbreitung von Falschinformationen zu reduzieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mehr aus dem Channel